Türkei: Zahl der Eheschließungen geht zurück

In der Türkei wird weniger geheiratet und weniger Paare lassen sich scheiden. Dabei ist sind die Zahlen in den einzelnen Regionen sehr unterschiedlich.

Im dritten Quartal von 2012 wurden 184.206 Ehen und damit 0,5 Prozent weniger geschlossen als in derselben Zeit im Jahr zuvor. Das gab das Türkische Amt für Statistik bekannt. Dabei sind die Zahlen der einzelnen Regionen sehr unterschiedlich. Während in Istanbul 4,8 Prozent mehr Paar den Bund fürs Leben schlossen, sanken die Eheschließungen in Südost Anatolien um 6 Prozent.

Das Durchschnittsalter, in dem Frauen sich zur Ehe entschließen liegt in der Türkei bei 23,7. Männer trauen sich im Durchschnitt mit 26,8. Dabei lassen sich die Paare in Istanbul durchschnittlich am meisten Zeit. Hier heiraten Männer mit 27,8 und Frauen mit 25 Jahren. Am frühesten wird in Zentralanatolien geheiratet. Hier liegt das Heiratsalter im Durchschnitt bei 22,2 für Frauen und 25,7 für Männer.

Doch auch die Zahl der Scheidungen ist im dritten Quartal zurückgegangen. 2,8 Prozent weniger Eheleute haben sich entschlossen, getrennte Wege zu gehen als im Jahr zuvor. Der stärkste Rückgang wurde in Nordostanatolien verzeichnet. Hier ließen sich 12,3 Prozent weniger scheiden, In Ostanatolien gab es dagegen 14,7 Prozent mehr Scheidungen.

In den meisten E

hen machen sich die Probleme offenbar schon früh bemerkbar. 38,3 Prozent der Scheidungen werden in den ersten fünf Jahren der Ehe durchgeführt, während 24,8 Prozent schon 16 oder mehr Jahre verheiratet sind, wenn sie sich scheiden lassen.

Mehr zum Thema:

Anti-Raucher-Kampagnen zeigen Wirkung: Zahl der Raucher in der Türkei sinkt auf 27 Prozent
Russland will mit türkischer Familienpolitik gleichziehen: Putin wiederholt Erdoğans Forderung nach 3 Kindern
Global Gender Gap: Türkei belegt nur Rang 129

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.