Säureanschlag: Deutsch-Türkin für immer entstellt

Ein Mann in Nordrhein-Westfalen schüttete einer jungen Deutsch-Türkin Säure ins Gesicht. Ein Tatverdächtiger wurde bereits festgenommen.

Die 20-Jährige Reyhan A. aus Hilden (NRW) wird womöglich ihr Leben lang entstellt sein. Ein Mann sprühte ihr Säure ins Gesicht, nachdem sie nichtsahnend die klingelnde Haustür ihres Elternhauses geöffnet hatte.

„Ich hätte das Zeug abkriegen sollen, nicht meine Enkeltochter“, eklärte die Großmutter, die zur Tür eilte und die Tat mitbekam, der Bild am Sonntag. Sie wurde an der Hand getroffen und musste ebenfalls ins Krankenhaus. Rayhan A. wurde sofort ins Unfallkrankenhaus in Duisburg gebracht. Sie ist mittlerweile außer Lebensgefahr.

Derzeit schließt die Polizei eine politische Tat aus. Obwohl der Mann mit Schal und Mütze vermummt war, hat die Polizei bereits einen Verdächtigen festgenommen.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.