Drama an türkisch-syrischer Grenze: Fünf kleine Kinder sterben bei Zeltbrand

In der Nähe der türkischen Stadt Reyhanlı in der Provinz Hatay hat sich am vergangenen Montag ein Drama unter syrischen Flüchtlingen ereignet. Das Unglück kostete jetzt fünf syrische Kinder zwischen einem und sechs Jahren das Leben, nachdem es zuvor zu einem Zeltbrand gekommen war.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Anatolia brach das Feuer am Silvesterabend auf syrischer Seite aus, nachdem im Zelt eine Gasheizung explodiert war. Dabei wurden insgesamt acht Personen, darunter fünf Kinder, schwer verletzt. Die an die Grenze geschickten Krankenwagen brachten die Verwundeten ins Krankenhaus nach Reyhanlı. Die Kleinen verstarben dort jedoch am Neujahrsmorgen. Die drei Erwachsenen, so heißt es, befänden sich derweil in kritischem Zustand (zu einem solchen Drama kam es Ende 2011 in Van – mehr hier).

Flammenhölle auch in türkischem Flüchtlingscamp

Erst in der vergangenen Woche kam es in einem syrischen Flüchtlingscamp in der Türkei zu einem ähnlichen Unglück. Bei dem Brand, der in einem Zelt im Lager von Ceylanpınar in der südöstlichen Provinz Şanlıurfa ausbrach, kam ein erst zweijähriger syrischer Junge ums Leben. Vier seiner Geschwister wurden ebenfalls verletzt. Berichten zufolge brach das Feuer aus als sich die fünf Kinder, allesamt unter zehn Jahren, ohne ihre Eltern in ihrem Zelt in der Zeltstadt von Telhamut befanden. Binnen Minuten, so berichteten Augenzeugen, breiteten sich die Flammen aus.

Während der kalten Wintermonate haben syrische Flüchtlinge nicht nur mit der behelfsmäßigen Unterkunft in den türkischen Flüchtlingscamps und in Zeltlagern auf der syrischen Seite zu kämpfen, sondern vor allem mit den äußerst niedrigen Temperaturen. Türkische Hilfsorganisationen und NGOs haben bereits eine großangelegte Kampagnen gestartet, um die Menschen während des harten Winters ausreichend mit Lebensmitteln, Zelten und Decken versorgen zu können. Weltweit wird derzeit zu Spenden aufgerufen (wie verheerend die Kälte für Flüchtlinge sein kann, zeigte sich im Erdbebengebiet von Van – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Syrer fliehen nach Athen, wo ihnen keiner helfen kann
Es gibt keine sicheren Orte mehr: UN bittet um 1,5 Mrd. Dollar Not-Hilfe für syrische Flüchtlinge
Hilfe für syrische Flüchtlinge: Türkei führt Debit Cards ein


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.