Antalya: Der neue Fußball-Hotspot in der Türkei

Ganze 1200 Trainingslager fanden 2012 in Antalya statt. Und in den kommenden zwölf Monaten sollen es nicht wesentlich weniger werden. Schon jetzt steht fest: Auch in 2013 wird keine sportliche Langeweile aufkommen. Antalya hat sich gemausert, ist mehr als nur ein Urlaubsdomizil. Die Stadt ist der neue Fußball-Hotspot der Türkei.

Bereits am 20. Januar, so berichtet derzeit die türkische Zeitung Sabah, geht es in Antalya ganz im Zeichen des Fußballs weiter, wenn die zweite Hälfte der aktuellen Saison eingeläutet wird. Dann macht sich die rund eine Million große Metropole am Mittelmeer bereit für die Teams der Süper Lig, der Bank Asya League sowie der zweiten und dritten Liga. Auch zahlreiche ausländische Mannschaften werden dann an der türkischen Riviera zu Gast sein (dort gibt es sogar ein Oktoberfest – mehr hier).

Sechshundert dieser Teams würden demnach im Bezirk Belek unterkommen, während die anderen Kader in den beliebtesten Touristenorten wie etwa Kundu, Kemer, Tekirova, Göynük, Alanya, Manavgat und Side ihre Zelte aufschlagen.

Einen ersten Vorgeschmack auf das sportliche Getümmel 2013 gab es bereits am zweiten Januar. Schon kurz nach Silvester reisten Galatasaray, Beşiktaş, Fenerbahçe und Trabzonspor sowie die meisten Teams der Süper Lig, Bank Asya, sowie der zweiten und dritten Liga an, um sich für die zweite Etappe der Liga in Antalya vorzubereiten (bei deutschen Urlaubern steht die Gegend nach wie vor hoch im Kurs – mehr hier).

2013 leichter Rückgang um zehn bis 20 Prozent

Wie der Sport-Koordinator der WOW-Hotels, Süreyya Ertuğrul, der Zeitung mitteilte, seien im vergangenen Jahr 1200 Mannschaften zu Gast gewesen. Ganz werde man diese Zahl jedoch nicht halten können. Er rechnet mit einem Rückgang von zehn bis 20 Prozent. Erhebliche Verluste würden damit allerdings nicht einhergehen. Da sich erneut Teams aus Deutschland, Belgien, Holland und Russland angekündigt hätten, biete sich auch weiterhin eine ausgezeichnete Gelegenheit, um die Gegend nachhaltig zu promoten. Darunter seien auch einige Mannschaften, die derzeit in der Champions League und im Europa Cup vertreten seien. So etwa Wolfsburg, Werder Bremen, Beşiktaş und Trabzonspor.

Schon im Winter 2010/2011 vermeldete die Touristenhochburg gigantische Zahlen. Wie tuerkei-hotline.de informiert, wurden in dieser Zeit ganze 1500 internationale Teams in Antalya erwartet. Die Mannschaften aus Europa, Asien, Afrika und Amerika nutzten das milde Klima und die gut 120 zur Verfügung stehenden professionellen Fußballplätze, um sich auf die kommende Saison vorzubereiten. Begleitet wurden die Aufenthalte von einer Reihe von Turnieren.

Mehr zum Thema:

Ilkay Gündoğan: Entscheidung für Deutschland fiel mir schwer
Party und Simit: Mesut Özil lässt es sich in Istanbul gut gehen
Erdogan: „Mesut Özil im DFB-Team macht auch Türkei stolz“

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.