İlkay Gündoğan: „Nuri wird uns charakterlich und qualitätsmäßig weiterhelfen“

Die Rückkehr von Nuri Şahin zum BVB sorgte nicht nur bei den Anhängern des Vereins für großen Zuspruch. Auch seine Teamkollegen freuen sich auf ein Wiedersehen mit dem 24-Jährigen.

Er wurde als Nachfolger von Nuri Şahin nach Dortmund geholt und lies mit seiner starken Leistung den Verlust des türkischen Nationalspielers nicht spüren. Ilkay Gündoğan wurde von Dortmund nach dem Verkauf von Nuri Şahin verpflichtet.

Er erspielte sich sofort einen Stammplatz und trug auch einen großen Teil zur Meisterschaft in der vergangenen Saison bei. Doch von Konkurrenzangst nach der Rückkehr von Nuri Şahin ist nichts zu spüren beim deutschen Nationalspieler. Im Gegenteil, denn auch der 22-Jährige freut sich wie der Rest der Mannschaft, dass Nuri Şahin nun wieder zurück ist.

„Nuri wird uns charakterlich und qualitätsmäßig weiterhelfen. Natürlich haben wir im Mittelfeld Konkurrenzkampf pur. Aber das bewirkt ja auch, dass man an seine Grenzen geht und seine Leistung zu 100 Prozent abruft“, äußerte sich Ilkay Gündoğan über den Transfer von Nuri Şahin.

Schon an diesem Sonntag könnte Nuri sein Comeback feiern

Auch der Mannschaftskapitän, der ebenfalls auf der Position von Nuri spielt, ist der Meinung, dass die Rückkehr des Mittelfeldstrategen die ganze Mannschaft nach vorne bringen wird. „Konkurrenzkampf ist normal. Durch Nuri bekommen wir noch mehr Qualität. Wir haben dadurch neue Optionen und mehr Kreativität. Der Trainer wird sich was einfallen lassen“, sagte Sebastian Kehl im Bezug auf den Leih-Transfer.

Nun liegt es ganz in der Hand des Trainers Jürgen Klopp, ob und wie er Nuri Şahin in die Formation eingliedert. Schon heute könnte Nuri Şahin sein Comeback im Trikot der Dortmunder feiern. Denn beim Wintercup 2013 trifft der BVB heute auf Fortuna Düsseldorf.

Mehr zum Thema:

Dortmund holt Nuri Şahin zurück
Endgültiges Nein von Erdoğan: 2013 keine Formel1 in Istanbul

Cüneyt Çakır zum besten Schiedsrichter 2012 gewählt

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.