Erst Dementi, jetzt Einigung – Guardiola ab Juli 2013 neuer Bayern Trainer

Vor kurzem dementierten die Bayern eine Einigung mit dem spanischen Trainer, doch nur ein Tag später wurde die Einigung mit Pep Guardiola bekannt gegeben. Der Vertrag beginnt mit Anfang der kommenden Saison 2013/2014 und läuft bis 2016.

Plötzlich ging alles ganz schnell: Der FC Bayern München hat seinen neuen Trainer für die nächste Saison bekannt gegeben. Der langjährige Erfolgstrainer von Barcelona wird Jupp Heynckes in der kommenden Saison ablösen. In der heutigen Pressekonferenz sprach Karl-Heinz Rummenigge über die Verpflichtung des neuen Trainers. „Wenn man mit Pep Guardiola am Tisch sitzt, spürt man sofort, dass er ein toller Typ ist. Er hat eine unglaubliche Aura. Er ist kein Mensch, der aus dem Bauch entscheidet. Aus dem Herzen aber schon. Das ist sicherlich eine Wertschätzung für die Bundesliga“, schwärmte Rummenigge über Guardiola.

Auch über die Sprachkenntnisse äußerte sich der Vorstandsvorsitzende: „Er lernt Deutsch, hat sich damit viele Wochen befasst. Wenn er kommt, soll es unproblematisch mit der Sprache ablaufen.“ Schon seit langen Jahren liegt den Bayern sehr viel daran, das innerhalb der Mannschaft soweit es geht deutsch gesprochen wird. Deshalb wird auch Guardiola, der sich noch bis Sommer in New York mit seiner Familie aufhalten wird, jetzt schon mit Deutschkursen anfangen.

Bis zum Saisonende wird Jupp Heynckes weiterhin Trainer der Mannschaft bleiben. „Wir wollen Jupp einen erfolgreichen Abschied bescheren“, sagte Rummenigge zum Thema Heynckes.

https://www.youtube.com/watch?v=neI2Mw3Xo2Y

Mehr zum Thema:

Pep Guardiola nach München? Bayern dementiert Einigung
İlkay Gündoğan: „Nuri wird uns charakterlich und qualitätsmäßig weiterhelfen“
Dortmund holt Nuri Şahin zurück

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.