DHKP/C-Razzia: Bandmitglieder von Grup Yorum wieder auf freiem Fuß

Unter den zwölf nun aus der Untersuchungshaft entlassenen Verdächtigen, die im Zuge der großangelegten DHKP/C-Razzia in der vergangenen Woche festgenommen wurden, befanden sich offenbar auch Mitglieder der bekannten türkischen Band „Grup Yorum“. Die Musikgruppe erlebt bereits seit fast 30 Jahren Schikanen.

Die türkische Polizei hatte in der vergangenen Woche in sieben türkischen Provinzen großangelegte Razzien gegen die revolutionäre Volksbefreiungspartei / Front (DHKP / C) – eine terroristische Organisation, die eine Reihe von Angriffen, die in der Türkei vorgenommen hat, durchgeführt. Dabei wurden auch Dutzende Personen festgenommen (sogar Hubschrauber kamen zum Einsatz – mehr hier). Unter ihnen befanden sich auch einige Anwälte der türkischen Juristenvereinigung CHD. Der Vorwurf gegen sie: Sie sollen Mitteilungen inhaftierter DHKP-C-Führer an Militante draußen weitergegeben haben.

Am vergangenen Sonntag, so berichtet nun die türkische Zeitung Zaman, seien 40 der Festgenommen dem Gericht in Çağlayan, Istanbul vorgeführt worden. Die Staatsanwaltschaft forderte darauf hin die Inhaftierung von 28 Verdächtigen, zwölf wurden freigelassen. Unter letzteren, so heißt es weiter, haben sich auch Mitglieder der bekannten türkischen Band „Grup Yorum“ befunden. Selma Altın, İnan Altın, Caner Bozkurt, İbrahim Gökçek und Ali Aracı sollen am frühen Montagmorgen auf freien Fuß gekommen sein.

„Grup Yorum“ wird als Teil der DHKP-C angesehen

Erst Mitte Dezember vergangenen Jahres kam es zu einem massiven Pfefferspray, Druckwasser-und Gas-Bomben-Einsatz der Polizei gegen Fans der Gruppe (sie hatten sich vor der Bağcılar Olympic Sport Hall versammelt, obwohl das Konzert verboten worden war – mehr hier). Die Mitglieder von „Grup Yorum“ werden bereits seit Jahrzehnten mit ständigen Schikanen durch die türkischen Behörden konfrontiert. Einige haben auf Grund ihrer politischen Aktivitäten bereits im Gefängnis gesessen. Die Formation ist vor allem für ihre politischen Texte bekannt, zählt zum sozialistisch-revolutionären Spektrum. Sie wird von den Sicherheitsbehörden als Teil der DHKP-C angesehen. Einige ihrer Alben wurden verboten.

Bevorzugte Themen der Musiker sind unter anderem die türkische Gefängnissituation und der Gefangenenwiderstand in der Türkei, genauso wie das Todesfasten. Erst im vergangenen September wurden Sängerin Selma Altin und die Violinistin Dilan Balci festgenommen und in Haft verbracht. Dabei wurden sie schwer misshandelt.

Mehr zum Thema:

Großangelegte Razzia: Türkische Polizei geht massiv gegen DHKP-C vor
Türkischer Politiker: Doppelt so viele PKK Terroristen in Deutschland wie in Kandil
Polizeigewalt: Fans von „Grup Yorum“ mit Pfefferspray und Wasserwerfern vertrieben

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.