Ambitionierte Pläne: Istanbul will größten Flughafen der Welt bauen

Mit der Eröffnung des Bieterverfahrens für einen dritten Flughafen hat Istanbul das Rennen um den Bau des weltgrößten Airports nun offiziell eröffnet. Die Anlage soll eine Kapaztität von 150-Millionen-Passagieren pro Jahr haben und die Stadt, so die Hoffnung der Regierung, zu einem Tor für den weltweiten Luftverkehr machen.

Im Rahmen einer Pressekonferenz in Ankara teilte der türkische Verkehrsminister Binalı Yıldırım an diesem Mittwoch mit, dass die Flughafen-Ausschreibung gut und gerne die 8.7 Milliarden Dollar-Marke erreichen könne. Dennoch gäbe es das ehrgeizige Ziel, den Bau in nur vier Jahren zu errichten. Frist für die Angebotsabgabe ist der 5. April 2012 (der Flughafen Berlin-Brandenburg hat sich unterdessen zu einem Desaster entwickelt – mehr hier).

„Mittlerweile ist die Anzahl der Passagiere vier Mal so groß wie die Bevölkerung Istanbuls. Den Atatürk Flughafen können wir nicht ausbauen. Istanbuls Flughafen-Kapazitäten müssen durch den Bau eines Neuen, des weltweit größten, erweitert werden“, zitiert die türkische Nachrichtenagentur Anatolia den Minister.

Istanbul und Dubai konkurrieren um weltgrößtes Drehkreuz

Die immense Kapazität von 150 Millionen Passagieren pro Jahr mache, so auch die türkische Zeitung Zaman, den dritten Flughafen Istanbuls in der Tat zum größten Airport weltweit. Das bisherige Drehkreuz im Nahen Osten, Dubai, klingt da mit gut 60 Millionen Passagieren in 2012 wie ein kleiner Fisch. Derzeit, so Yıldırım weiter, läge man mit dem Emirat etwa gleich auf. So habe der Atatürk Airport im vergangenen Jahr geschätzte 45 Millionen Passagiere abgefertigt, mit dem Sabiha Gökçen International Airport kämen noch einmal 15 Millionen hinzu.

Der dritte Flughafen Istanbuls soll auf der europäischen Seite der Stadt, zwischen Yeniköy und Akpinar, entstehen. Dort plant das Ministerium für Umwelt- und Stadtplanung zudem die so genannte „İstanbul Metropolitan“, eine Satellitenstadt mit gut 1,5 Millionen Einwohnern. Der neue Flughafen solle mit der Schaffung von gut 120,000 Jobs, so der Minister weiter, hierzu einen wesentlichen Beitrag leisten (sein Ziel zudem: Bis 2023 wird die Türkei ein Land werden, in dem 375 Millionen Flugtickets pro Jahr verkauft werden – mehr hier).

Luftverkehr wächst bis 2016 um fast 29 Prozent

Doch nicht nur Istanbul hat ehrgeizige Ambitionen. Auch Dubai will im Rennen um das weltweit größte Drehkreuz weiterhin bestehen. Bis 2015 soll hier die 75-Millionen-Passagiere-Marke geknackt werden. Bis 2020 werden 98 Millionen anvisiert. Aussichten, die durchaus im Rahmen des Möglichen liegen. Wie die International Air Transport Association (IATA) derzeit für die Zeit bis 2016 schätzt, werde der weltweite Luftverkehr um 28.5 Prozent zunehmen. Bis in drei Jahren bedeute das 500 Millionen Passagiere mehr.

Mehr zum Thema:

Tourismus: Türkei will junge Europäer als Kunden anziehen
Schon wieder blamiert: Berliner Großflughafen öffnet frühestens 2014
Größte Einzelbestellung in der türkischen Geschichte: Pegasus Airlines ordert bis zu 100 Flugzeuge

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.