Panik unter Passagieren: Turkish Airlines Maschine fängt Feuer

Das Triebwerk einer Maschine der Turkish Airlines hat auf einem Flug von Istanbul nach İzmir Feuer gefangen. Bei einem Nachtflug am 24. Januar wurde der Antrieb von einem Blitz getroffen. Der Pilot schaffte es trotzdem, das Flugzeug sicher auf den Boden zu bringen.

Wie die Nachrichtenagentur Doğan derzeit berichtet, sei die Turkish Airlines Maschine gegen 23 Uhr in Istanbul gestartet. In der Luft sei sie dann von einem Blitz getroffen worden. Darauf hin habe das rechte Triebwerk Feuer gefangen und sei ausgefallen. Unter den 112 Passagieren an Bord brach Panik aus (auf dem Sabiha Gökçen Flughafen in Istanbul kam es im September 2012 zu einem Beinahe-Crash – mehr hier).

Dem Piloten des Fluges TK 2348 sei es jedoch gelungen, das Flugzeug sicher und ohne weitere Probleme auf dem İzmir Adnan Menderes Airport zu landen. Sofort sei dann die Feuerwehr zur Stelle gewesen, um den Brand zu löschen. Passagiere, Piloten und Kabinenpersonal blieben unverletzt.

Augenzeugen konnten das Geschehen vom Boden aus festhalten:

https://www.youtube.com/watch?v=kWYn7hgypVo

Erst im Mai 2012 traf ein Blitz die Maschine des französischen Präsidenten François Hollande auf seinem Flug nach Berlin. Der dreistrahlige Falcon-Jet musste damals aus Sicherheitsgründen nach Paris umkehren. Auch er landete sicher, bestieg eine neue Maschine und reiste schlussendlich in die Bundeshauptstadt.

Mehr zum Thema:

Neuer Werbespot von Turkish Airlines: Dem Phänomen Gangnam Style dicht auf den Fersen
Von Turkish Airlines verstoßen: „Muhteşem Yüzyıl” läuft jetzt bei Emirates
Schon wieder! Bombendrohung in Turkish Airlines Maschine



Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.