Türkischer Top-Manager wird in den Vorstand von Weltkonzern berufen

Muhtar Kent, der Chef von Coca-Cola, wird ab Vorstandsvorsitzender vom US-amerikanischen Konzern 3M. Eine Ausnahme ist er mit seinem Aufstieg nicht, längst sitzen türkische Top-Manager an der Spitze verschiedenster Weltunternehmen.

Der türkische Präsident und Geschäftsführer der Coca Cola Company, Muhtar Kent, wurde nun auch in den Vorstand des US-amerikanischen Unternehmens 3M einberufen (mehr – hier). Ab dem 1. April 2013 soll er mit seiner Arbeit starten. 3M ist ein weltweit agierender Multi-Technologiekonzern und stellt 50.000 verschiedene Produkte auf der Basis von 45 Technologieplattformen und über 25.000 Patenten her.

Muhtar Kent kann nur Erfolge vorweisen

Im Rahmen einer Presseerklärung sagte der Präsident des Technologiunternehmens, Inge Thulin, dass man sich sehr freue auf Kent. Er sei eine international erfahrene und erfolgreiche Führungskraft und werde ihr Unternehmen bereichern und voranbringen. Muhtar Kent hat weitere Sitze in zahlreichen internationalen Organisationen wie zum Beispiel dem Weltwirtschaftsforum, der Ronald Reagan Kinderstiftung und weiteren  Wirtschaftsorganisationen. Weiterhin hat er Vorstandsposten an einigen Universitäten inne und war Gast bei der Bilderbergkonferenz in Griechenland im Jahr 2009.

Türkische Top-Manager in Weltkonzernen

Diese Meldung ist keine Überraschung für die türkische Öffentlichkeit, denn in den vergangenen Monaten sind eine Reihe von türkischen Geschäftsleuten in das Top-Management von Weltkonzernen gelangt. So wurde beispielsweise die Chefin der Sabancı Holding, Güler Sabancı, 2013 in den Aufsichtsrat von Siemens gewählt (mehr – hier) und der Vorstandsvorsitzende der Koç Holding, Ali Koç, wurde in demselben Jahr in den Beirat der Bank of America berufen (mehr – hier).

Mehr zum Thema:

Coca Cola International: Spitzenposition geht an einen Türken
Skype-Gründer möchte Türkei zum Technologiezentrum machen
Sinn für Unternehmertum: Sabancı Universität ist die Top-Adresse der Türkei

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.