Türkei und Deutschland: Handelsvolumen um knapp 7 Prozent gesunken

Das Handelsvolumen zwischen Deutschland und der Türkei geht weiter zurück. Allerdings sind die Vertreter der türkischen Automobilindustrie nach wie vor zuversichtlich und sehen einen Wachstumsmarkt bei PKW und Nutzfahrzeugen. Hier sei der Handel und Austausch mit Deutschland sehr wichtig.

Das Handelsvolumen zwischen der Türkei und Deutschland ist im Jahr 2012 um knapp 7 Prozent zurückgegangen. Trotzdem wurde der Großteil der türkische Exportwaren auf dem deutschen Markt abgesetzt. Das Exportvolumen am deutschen Markt betrug 13 Milliarden Euro. Der gesamte Handel zwischen beiden Ländern umfasste ein Volumen in Höhe von 35 Milliarden Dollar was einem deutschen Exportanteil am türkischen Markt von 22 Milliarden Dollar entspricht. Doch 2011 lag das Handelsvolumen noch bei 37 Milliarden. Somit ging der prozentuale Anteil türkischer Exporte nach Deutschland, im Vergleich zum Vorjahr um 1,4 Prozent auf 8,6 Prozent zurück (mehr – hier). Das berichtet das türkische Wirtschaftsministerium.

Trotzdem spielt bei den türkischen Exportprodukten die deutsche Automobilindustrie eine große Rolle. Die türkischen Automobil-Zulieferer haben im Jahr 2012 Waren im Wert von 849 Millionen Euro nach Deutschland geliefert.

Der Präsident des Zuliefererverbands Taysad, Dr. Mehmet Dudaroğlu, sagte 2012, dass die türkische Automobilindustrie ein Wachstumsmarkt sei. „Unser Exportwert hat sich im Zeitraum von 2002 bis 2011 von 36 Milliarden Dollar auf 135 Milliarden Dollar nahezu vervierfacht. Wir wollen unser Exportvolumen der Automobilindustrie bis zum Jahr 2023 auf 75 Milliarden steigern. Man freue sich auch auf ausländische Investoren“, so Dudaroğlu auf der 64. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) für Nutzfahrzeuge in Hannover (mehr – hier). Den Berichten der IHK Braunschweig zufolge hat Taysad, Braunschweig als Standort für seine Repräsentanz in Deutschland gewählt und ist seit März 2012 aktiv. Der Vorsitzende der Verbindungsstelle ist der studierte Ökonom Ahmet Yılmaz.

Mehr zum Thema:

 Türkei: Verkaufszahlen bei Autos brechen ein
Trotz Krise: Türkei will mehrere eigene Automarken bauen
Debüt: DMA stellt erstes E-Mobil der Türkei vor

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.