SPD-Kandidatin Cındık: „Ich will mich als Mensch für meine Mitmenschen einsetzen“

Dr. Elif Cindik-Herbrüggen wird im September 2013 beim Landtagswahlkampf in Bayern für die SPD kandidieren. Ihr liegen vor allem die hilfsbedürftigen Menschen in der Gesellschaft am Herzen.

Die Erdinger SPD wird zum ersten Mal in ihrer Geschichte mit einer deutsch-türkischen Kandidatin in den bayrischen Landtagswahlkampf gehen. Die Rede ist von Dr. Elif Cindik-Herbrüggen. Im Gespräch mit den Deutsch-Türkischen Nachrichten hat sie gesagt, dass sie sich in der Politik für die Förderung von Sozialprogrammen für Bedürftige, für eine innovative Gesundheitspolitik, für Migranten und Senioren einsetzen möchte.

Insbesondere das Problem der wachsenden Altersarmut sei ein großes Problem in Deutschland, wovon Deutsche mit und ohne Migrationshintergrund betroffen sind. Sie will sich vor allem als Mensch für Menschen einsetzen, denn in ihrer Praxis bekommt sie täglich die Sorgen und Bedürfnisse ihrer Patienten zu hören. „Ich weiß, was die Menschen für Alltagsprobleme haben und unter welchen Bedingungen sie ihr Leben führen müssen. Nun möchte ich mich nicht mehr nur als Ärztin für meine Mitmenschen einsetzen, sondern auch die Politik für das Wohl unserer Bürger in die richtige Richtung lenken“, so Cındık.

Sie verstehe sich auch als „Brückenbauerin“ zwischen Migranten und Nicht-Migranten. Durch ihre eigene Herkunft und jahrelange Auslandsaufenthalte, hat sie viel im Bereich der Integrationspolitik mitbekommen. Kanada schwebt ihr als Modell für Deutschland vor. Dort sei die Integrationspolitik und die Einwanderung gesteuert und verlaufe dementsprechend weniger problematisch ab. Leistungen von Einwanderern werden anerkannt. Sie selbst ist mit einem Deutschen glücklich verheiratet und wünsche sich eine Gesellschaft mit gemeinsamen Zukunftsperspektiven. „Das Potential der Zuwanderer muss erkannt und gefördert werden. Doch es gibt auch eine Menge Deutsche, deren Potential übersehen wird, weil sie aus sozial schwachen Schichten kommen. Hier muss ebenfalls ein Umdenken stattfinden“, so Cındık. Die erfolgreiche Ärztin möchte sich insgesamt für Menschen einsetzen, die sich nicht selbst helfen können. In ihrer Heimat Bayern sei auf dieser Ebene noch viel zu tun und sie ist überzeugt davon, dass Bayern es schaffen kann.

Dr. Elif Cındık-Herbrüggen ist Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie. Ihre Doktorarbeit und einen Mastersstudiengang hat sie an der Elite-Universität Harvard, ihr Medizinstudium in Frankfurt am Main und New York absolviert. Weiterhin gehört sie zu den renommiertesten Gesundheitswissenschaftlerinnen Deutschlands. Sie ist Mitglied des Integrationsrates Bayern, der deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) und in weiteren sozialen Organisationen aktiv.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.