Börse: Türkischer Aktienmarkt boomt

Die Erste Group erwartet eine Aufwärtsentwicklung der türkischen Konjunktur. Vor allem auf Grund der starken Inlandsnachfrage, der geringen Schuldenlast sowie des stabilen Bankensystems sei man zuversichtlich. Das gab das Unternehmen nun bekannt.

Für das Land am Bosporus wird 2013 ein Wirtschaftswachstum von vier Prozent prognostiziert- Im Vorjahr hatte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) noch um 2,5 Prozent zugelegt. Henning Eßkuchen, Leiter CEE Equity Research Erste Group, sagte, dass aus makroökonomischer Sicht, auf Grund des wieder ansteigenden Kreditwachstums, der Belebung der Exporte und der zuvor positiven Werte der Einkaufsmanagerindizes weiterhin ein solides Wachstum zu erwarten sei.

Auch die Inflation soll mit 6,4 Prozent für türkische Verhältnisse relativ gering sein. Noch vor zehn Jahren lag der Wert bei über zehn Prozent. „Die weitere Entwicklung der Inflationsraten muss beobachtet werden. Nach einem deutlichen Anstieg im Jänner, rechnen wir in den nächsten Monaten jedoch wieder mit einer Entspannung“, so Eßkuchen. Der Leitzins in der Türkei soll nach Ansicht der Bank bei 5,5 Prozent bleiben. Türkische Analysten befürchten, dass ein Anstieg der Inflationsrate dem Wirtschaftswachstum schaden wird (mehr – hier).

Die Bonität der Türkei wurde von der Ratingagentur Fitch im November 2012 wieder auf „Investment Grade“ hochgestuft (mehr – hier); zuletzt hatte die Türkei diesen Status im Jahr 1994, den sie auf Grund der damaligen Wirtschaftskrise verlor. Nach Angaben der Mitteilung von Erste Group spiegeln die Renditen für zehnjährige Staatsanleihen den positiven Trend wieder. Der Türkische Aktienmarkt habe mit einer herausragenden Performance von mehr als plus 58 Prozent im Jahr 2012 Europa auf der Strecke gelassen. Der Grund für diese positive Leistung sei neben dem hohen BIP-Wachstum, der geringen Verschuldung und der attraktiven Bewertung, die hohe Liquidität. Diese Gewinnmitnahmen von Investoren sollten neue günstige Einstiegmöglichkeiten zulassen.

Mehr zum Thema:

Schuldenhaushalt: Moody’s gibt Türkei Hoffnung
Istanbul: Hauptursache für Leistungsbilanzdefizit
Platz 5 der wichtigsten Volkswirtschaften 2050: Standort Türkei wird immer wichtiger

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.