Doping: Hidayet Türkoğlu für 20 Spiele gesperrt

Der für Orlando Magic spielende türkische Nationalspieler Hidayet Türkoğlu wurde auf Grund einer verbotenen Substanz in seinem Blut von der NBA für 20 Partien gesperrt.

Laut den durchgeführten Untersuchungen soll der 33-Jährige positiv auf das anabole Steroid Methenolon getestet worden sein. In Folge dessen ist Hidayet Türkoğlu nun wegen Vertsoßes gegen das Anti-Doping Programm von der NBA für 20 Spiele gesperrt worden. Während der Spielsperre wird der Basketballer auch kein Gehalt bekommen.

Türkoğlu äußert sich zur Sperre

Nach der Bekanntgabe seiner Sperre, äußerte sich auch Hidayet Türkoğlu zu dem Thema. Als Grund für das positive Ergebnis bei der Doping Probe gibt der 33-Jährige jedoch ein Medikament an, welches er zur Behandlung für eine schnellere Regeneration seiner Verletzung an der Schulter erhalten haben soll. Gleichzeitig räumt er aber auch seinen Fehler ein. Er hätte sich besser über das Medikament informieren müssen, so Hidayet Türkoğlua. Anders Radprofi Lance Armstrong. Eine Entschuldigung gab es bei ihm nicht (mehr hier).

https://www.youtube.com/watch?v=yxm3wO3I4sc

Mehr zum Thema:

Champions League: Ilkay Gündoğan und Kevin Großkreutz fehlen gegen Donezk
Barcelona will einen Real-Madrid-Spieler: Ist Mesut Özil der Auserwählte?

Galatasaray Fans empfangen Didier Drogba

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.