Tote und Verletzte: Amoklauf im Schweizer Kanton Luzern

Im Schweizer Kanton Luzern soll es in einem Holzverarbeitungs-Betrieb zu einer Schießerei gekommen sein. Augenzeugen zufolge soll der Täter in der Kantine überraschend das Feuer eröffnet haben.

Im Schweizer Kanton Luzern im Ort Menznau soll es in einem Holzverarbeitungs-Betrieb zu einer Schießerei gekommen sein. Augenzeugen zufolge soll der Täter in der Kantine überraschend das Feuer eröffnet haben. Von drei bis fünf Toten und bis zu sieben Schwerverletzten ist die Rede, wie mehrere Schweizer Medien berichten. Die Polizei hat das Gelände großräumig abgesperrt.

Die Schwerverletzten wurden bereits in unterschiedliche Krankenhäuser geflogen. Insgesamt arbeiten 410 Mitarbeiter in dem Betrieb Kronospan. „Wir sind schockiert”, sagte Urs C. Fluder, Mitglied der Konzernleitung, der Neuen Luzerner Zeitung.

Mehr in Kürze

Mehr zum Thema:

Amoklauf in der Türkei: Gefängniswärter tötet drei Kollegen
Nach dem Massaker von Newtown: Rufe nach schärferen Waffengesetzen nun auch in der Türkei
Ganz einfach: Warum es in Japan keine Schul-Massaker gibt

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.