Rasante Dekade: Zahl der Türkei-Touristen um 145 Prozent gestiegen

Der türkische Tourismus blüht. Das Besuchervolumen aus nahezu allen Ländern steigt an. Insbesondere aus den arabischen Ländern und Russland kommen vermehrt Menschen als Touristen in die Türkei. Doch bei den israelischen Touristen sieht es schlecht aus. Die haben offenbar keine Lust mehr in die Türkei zu reisen.

Zwischen 2002 und 2012 ist die Anzahl der Touristen in der Türkei um 145 Prozent gestiegen. Während die Türkei 2002 insgesamt 12.927.693 Touristen empfing, waren es im Jahr 2012 insgesamt 31.655.188 Touristen. Somit gab es innerhalb von zehn Jahren einen Zuwachs in Höhe von 18.727.495, berichtet das Türkische Ministerium für Kultur und Tourismus. Den größten prozentualen Zuwachs hatte die Türkei im Bereich der irakischen Touristen zu verzeichnen. Im Vergleich zu 2002, stieg der prozentuale Anteil an irakischen Touristen im Jahr 2012 um 3418 Prozent an. An zweiter Stelle steht Katar mit 1508 Prozent. Dann folgen Brasilien mit 976 Prozent und Argentinien mit 914 Prozent.

Den größten zahlenmäßigen Anstieg hatten die Russen zu verzeichnen. Im Vergleich zu 2002 gab es im Jahr 2012 insgesamt 2.676.713 mehr russische Touristen in der Türkei. Das jährliche Besuchervolumen der Deutschen ist ebenfalls um 1.453.961 angestiegen. Einer der beliebtesten Reiseorte für Touristen ist die Kulturmetropole Istanbul (mehr hier).

Einen Rückgang bei den Touristenzahlen gab es nur bei den Israelis. Im erwähnten Zeitraum ist das Besuchervolumen an israelischen Touristen um 67, 6 Prozent geschrumpft. Diese Entwicklung kommt nicht überraschend. Denn die türkisch-israelischen Beziehungen wurden in den vergangenen Jahren aufgrund des Gaza-Konflikts stark belastet. Doch dies galt nur für den politisch-diplomatischen Bereich.

Auf der wirtschaftlichen Ebene konnte der Handel zwischen Israel und der Türkei einen Aufwind erleben. 2011 verzeichntete Israel im Vergleich zum Vorjahr einen Exportanstieg auf den türkischen Absatzmarkt in Höhe von 42 Prozent. Die Türken wiederum konnten einen prozentualen Exportzuwachs nach Israel in Höhe von 20 Prozent verzeichnen. Zudem exportiert die Türkei auch vermehrt PKWs und Nutzfahrzeuge nach Israel (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Olympische Spiele 2020: Türkei will von London lernen
Tourismus: Türkei will junge Europäer als Kunden anziehen
Hagia Sophia: Museum ist meistbesuchte Sehenswürdigkeit der Türkei 2012
 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.