UEFA Sanktion: Fenerbahçe muss erneut vor leeren Rängen spielen

Die Fans vom türkischen Spitzenverein Fenerbahçe Istanbul wollen nicht dazu lernen. Aufgrund eines weiteren Vorfalls beim jüngsten Europacup-Spiel, wird der Club auch gegen den nächsten Gegner ohne Zuschauer antreten. Das die UEFA entschieden. Weiterhin droht dem türkischen Club der Ausschluß vom nächsten Europacup.

 

Nun erhält Fenerbahçe Istanbul wieder eine Strafe von der UEFA. Der Traditionsverein muss das Achtelfinalrückspiel gegen Viktoria Pilsen ohne Zuschauer austragen. Des Weiteren wird der Club eine Strafe in Höhe von 60.000 Euro zahlen müssen. Im UEFA-Pokal-Spiel gegen Bate Borissow wurden von Fenerbahçe-Fans Feuerwerkskörper ins Stadion gefeuert.

Dem türkischen Verein droht nun ein einjähriger Ausschluss aus dem nächsten europäischen Wettbewerb. Die Partie war bereits wegen Ausschreitungen ohne Zuschauer ausgetragen worden. Fanatische Anhänger des türkischen Vereins hatten beim UEFA-Pokal-Spiel in Marseille am 22. November 2012 in Frankreich den Platz gestürmt und Bengalische Feuer gezündet.

Mehr zum Thema:

Erstes Spiel nach Aus von de Souza: Fenerbahçe muss gegen Borussia Mönchengladbach ran
Fenerbahçe Coach tritt nach Heimniederlage zurück – Hitziges Derby in Trabzon
Amerikanischer Traum: Türkischer Geschäftsmann gründet eigenen Fußball-Club

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.