Müslüm Gürses: War eine Infektion im Hospital der Grund für seinen Tod?

Nun ist es offiziell. Müslüm Gürses ist tot. Er wurde vor drei Monaten ins Krankenhaus eingeliefert und erlag nun seinen zahlreichen Krankheiten. Doch Ibrahim Tatlıses meint näheres über Gürses Todesumstände zu wissen. Eine Infektion, die sich Müslüm Gürses im Hospital eingefangen haben soll, sei der Grund für seinen Tod.

Der Ausnahmesänger Müslüm Gürses ist vergangene Nacht gestorben. Entsetzen hat sich mittlerweile unter seiner Fan-Gemeinde und seinen Freunden breit gemacht. Sie verkündeten ihrer Trauer per Twitter-Nachricht. Die Twitter-Seite von Müslüm Gürses ist gefüllt mit Beileidsbekundungen. Der türkische Prediger, Adnan Oktar, schreibt, dass Müslüm Gürses weltweit ein sehr wertvoller Küsntler gewesen sei und es nicht mehr viele von dieser Sorte gebe. Auch Mustafa Sandal, Seda Sayan, Hadise und weitere Sänger bekundeten ihr Beileid an die Angehörigen von Gürses.

Währenddessen haben Äußerungen vom türkischen Sänger, Ibrahim Tatlıses, für Verwirrung gesorgt. In einer Mitteilung, die der Tageszeitung Akşam vorliegt, behauptet Tatlıses, dass Müslüm Gürses schon vor einer Woche verstorben sei. Müslüm Gürses habe sich im Krankenhaus eine Infektion zugezogen und sei deshalb verstorben. Das Krankenhaus trage die Verantwortung für seinen Tod. „Was glauben die Ärzte eigentlich? Glauben die, dass wir diese Geschichte schlucken?“, so Tatlıses.

Zwei Tage zuvor, hatte der Kardiologe des Istanbuler Memorial-Krankenhauses, Deniz Şener, der türkischen Öffentlichkeit mitgeteilt, dass sich die gesundheitliche Situation von Müslüm Gürses verschlechtert habe und sowohl seine Leber, als auch seine Lungen nahezu funktionsuntüchtig seien (mehr hier).

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.