Film und Fernsehen: Türkische Serie „Karadayı“ bald im aserbaidschanischen TV zu sehen

Türkische Serien sind auch außerhalb ihrer Heimat heiß begehrt. Die neue Serie „Karadayı“ soll nun nach Griechenland auch in Aserbaidschan ausgetragen werden. Zu diesem Zweck besuchten aserbaidschanische TV-Produzenten die Dreharbeiten in Istanbul.

Die Fangemeinde türkischer Serien wächst auch außerhalb der Heimat. Die Serien kommen sowohl im Mittleren Osten, als auch in der arabischen Welt gut an (mehr hier). In den vergangenen Tagen besuchten aserbaidschanische TV-Produzenten die Dreharbeiten zur Serie „Karadayı“.

Die Moderatoren des aserbaidschanischen TV-Programms „Meşhurlar Bizimle“ verschafften sich rund um den Aufnahmeort in Beykoz-Istanbul zunächst spannende Eindrücke. Anschließend führten sie Gespräche mit den einzelnen Schauspielern, wie Bergüzar Korel, Kenan İmirzalıoğlu und dem Regisseur Uluç Bayraktar.

Schauspieler Kenan İmirzalıoğlu, bekannt aus den türkischen Serien „Deli Yürek“, „Ezel“ und dem Antikriegsfilm „Yazı Tura – Kopf oder Zahl“, der auf dem Antalya Film Festival 2004 elf Preise erhielt, begeistert nicht nur seine türkischen Fans. Die Serie soll ab Sommer nun auch in Griechenland ausgestrahlt werden.

Mehr zum Thema:

Das türkische Fernsehen: Die neue Heimat deutsch-türkischer Schauspieler?
Von Turkish Airlines verstoßen: „Muhteşem Yüzyıl” läuft jetzt bei Emirates
„Fatmagül“: Türkische TV-Serie sorgt für Kontroverse in Griechenland

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.