Champions League: Türkischer Referee Cüneyt Çakır pfeift Manchester United gegen Real Madrid

Der türkische Vorzeigeschiedsrichter Cüneyt Çakır wird am kommenden Dienstag das Champions-League-Duell zwischen Real Madrid und Manchester United leiten. Das gab die UEFA am vergangenen Sonntag bekannt. Das anstehende Match setzt die Erfolgsgeschichte des 36-Jährigen fort.

Beim Achtelfinal-Rückspiel zwischen Manchester United und Real Madrid wird der türkische Versicherungsmakler Cüneyt Çakır als Referee das Sagen haben. Unterstützt wird er am kommenden Dienstagabend von den Schiedsrichterassistenten Bahattin Duran und Tarik Ongun, sowie zwei andere Türken – Hüseyin Göcek und Mete Kalkavan. Der vierte Offizielle wird Emre Eyisoy sein. Das berichtet die türkische Zeitung Hürriyet.

Çakır, der im Augenblick als einer der drei besten Schiedsrichter in ganz Europa gilt, ist mittlerweile in die Kategorie der „Elite Schiedsrichter“ der UEFA aufgerückt. Darüber hinaus ist er der jüngste Referee, der an einer Europameisterschaft teilgenommen hat. Während der EM 2012 konnte er sich dann einen Namen vor allem auf Grund seiner Fairness machen (mehr hier). Unter anderem pfiff er auch das Halbfinale Spanien gegen Portugal (mehr hier).

In der laufenden CL-Saison ist es für das türkische Ausnahmetalent bereits der vierte Einsatz. Schon jetzt stehen die Chancen gut, dass er auch während des Viertel- und Halbfinales zum Einsatz kommt. Zudem gehört Çakır auch zu den 19 Kandidaten für das weltweit renommierteste Fußball-Event, den World Cup, der im Jahr 2014 in Brasilien stattfinden wird. Kann er die FIFA weiterhin mit seiner Leistung beeindrucken, rückt Südamerika in absolut greifbare Nähe.

Mehr zum Thema:

Cüneyt Çakır zum besten Schiedsrichter 2012 gewählt
Klub-WM in Japan: Cüneyt Çakır pfeifft das Finale
Champions League: Türkischer Schiri pfeift Benfica-Barcelona-Spiel

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.