Zum vierten Mal in Folge: Carlos Slim ist der reichste Mann der Welt

Seinen Namen kennt mittlerweile fast jedes Kind: Jetzt ist der Mexikaner Carlos Slim von Forbers bereits zum vierten Mal in Folge zum reichsten Mann der Welt ernannt worden. Anders kam es für den US-amerikanischen Investor Warren Buffett. Er musste sich das erste Mal seit dem Jahr 2000 aus den Top drei verabschieden. Noch rasanter ging es für Facebook-Gründer Mark Zuckerberg bergab.

Die Summe, auf die der Mexikanier Carlos Slim geschätzt wird, ist schier unvorstellbar. Ganze 71 Milliarden US-Dollar soll er aktuell schwer sein. Das geht aus der am vergangenen Montag veröffentlichten Forbes-Liste hervor. Bereits vor einem Jahr waren es mit 69 Milliarden nicht viel weniger.

Im jetzigen Ranking liegt Microsoft-Gründer Bill Gates mit derzeit 67 Milliarden nur unwesentlich dahinter. Komplettiert wird das Spitzentrio nun allerdings vom spanischen Modehändler Amancio Ortega mitsamt seiner 57 Milliarden US-Dollar. Er war gleichzeitig auch der größte Absahner des vergangenen Jahres und konnte sagenhafte 19.5 Milliarden scheffeln. Das berichtet die türkische Zeitung Zaman.

Warren Buffett muss sich im Augenblick mit einer ungewohnten Position zufrieden geben. Erstmals seit mehr als zehn Jahren fiel er im Gesamtklassement auf Rang vier. Und das trotz eines Vermögenszuwachses von 44 auf 53,5 Milliarden US-Dollar. Doch wesentlich empfindlicher traf es Mark Zuckerberg. Der Facebook-Mitbegründer sauste von Platz 35 auf 66 hinunter. Von 17,5 Milliarden sollen nur noch 13,3 Milliarden übrig sein.

Milliardäre horten insgesamt 5,4 Billionen US-Dollar

Insgesamt finden sich auf der Forbes-Liste 1426 Milliardären, darunter auch 58 Deutsche. Das sind alles in allem 16 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Die meisten Milliardäre kommen übrigens aus den USA. Hier leben ganze 442. Ihr folgt die Region Asien-Pazifik, Europa rundet die Top Drei ab. Das Gesamtvermögen konnten die Reichsten der Reichen darüber hinaus erneut steigern. Es kletterte von 4,6 auf nunmehr 5,4 Billionen Dollar. Gleiches gilt für das Durchschnittsvermögen von 3.8 Milliarden. Auch das sind drei Prozent mehr als noch 2012.

2013 fanden sich zudem 210 neue Gesichter im Forbes-Ranking. Sie profitierten vom Aufschwung an den Aktienmärkten sowie starken Verbrauchermarken. Schwach vertreten sind mit 138 nach wie vor die Frauen. Doch immerhin legten sie im Vergleich zu 2012 ebenfalls zu. Damals fanden sich 104. Reichste Frau der Welt ist L’Oreal-Erbin Liliane Bettencourt mit geschätzten 30 Milliarden US-Dollar. Es finden sich übrigens auch türkische Staatsbürger. So landet auf Platz 395 etwa Ferit Fahik Sahenk mit 3,4 Milliarden, auf Position 423 findet sich Semahat Sevim Arsel mit 3,2 Milliarden oder auch auf Platz 437 Hüsnü Özyegin mit 3,1 Milliarden. Zu ihren Lieblingswohnorten zählt übrigens eindeutig Istanbul (mehr hier).

Hier geht es zur Forbes-Liste.

Mehr zum Thema:

Das sind die 35 reichsten Türken!
Fast 7000 mehr: Club der türkischen Lira-Millionäre wächst und wächst
Zahl der türkischen Millionäre wird sich bis 2014 nahezu verdoppeln

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.