Riesenangst ums Baby: Kim Kardashian ins Krankenhaus eingeliefert

Riesenschrecken für den Kardashian-Clan: US-Reality-Star Kim Kardashian wurde am vergangenen Dienstagabend nach ihrer Reise von Paris nach Los Angeles aus Sorge um ihr ungeborenes Baby in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Ärzte schlugen Alarm. Sie halten ihr striktes Fitnessprogramm für gefährlich.

Während des Fluges von Paris nach Los Angeles, so berichtet derzeit das britisiche Boulevardblatt Sun, habe sich Kim Kardashian plötzlich krank gefühlt. Kaum gelandet, habe sie aus Angst um ihr Ungeborenes zum Telefon gegriffen und Freunde informiert. „In Tränen aufgelöst wurde sie am Dienstagabend zu ihrem Arzt gebracht“, zitiert das Blatt einen anonymen Informanten.

Später in der Nacht habe es schließlich Entwarnung von Seiten der Ärzte gegeben. Gleichzeitig warnten sie die geschäftstüchtige Freundin von Kanye West eindringlich, sich auszuruhen und das Fitnessstudio fortan zu meiden. Ohnehin hatte die junge Frau bereits verkündet, dass ihr Baby nicht Teil ihrer Show werden würde (mehr hier). Es sei eine persönliche Sache zwischen ihr und Kanye. Man habe das zusammen entschieden und wolle die Familie so privat wie möglich halten (mehr hier).

Kim, so der Informant weiter, würde ihre Schwangerschaft nicht respektieren. Sie renne herum und arbeite sieben Tage die Woche. Um ihr Gewicht zu kontrollieren habe sie gleich zwei Trainer engagiert. Doch ihre Schwangerschaft sei alles andere als einfach. Jetzt hätten die Ärzte der 32-Jährigen geraten, gleich mehrere Gänge herunter zu schalten.

Mehr zum Thema:

Junge oder Mädchen? Kim Kardashian und Kanye West wissen es bereits
Kurswechsel? Kim Kardashian will Baby nicht im TV zeigen
Hochstimmung bei den Buchmachern: Werden Kate Middleton und Kim Kardashian am selben Tag Mutter?

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.