Rassismus: Zenit St Petersburg hat die fanatischsten Fans in Russland

Der russische Fußball-Club Zenit St Petersburg gilt als der europäische Verein, mit den rechtsradikalsten Fans. Ausgangspunkt für diesen aktuellen Vorwurf ist ein „Manifest für einen traditionellen Fußball“ der Fans von Zenit. Dort richten sich jene Fans gegen homosexuelle und dunkelhäutige Spieler.

Der britische Journalist der Daily Mail, Jonathan McEvoy, berichtet, dass die Fans des russischen Fußball-Klubs Zenit St Petersburg die rassistischsten Fans Europas seien.

Vergangenes Jahr veröffentlichte der offizielle Fan-Club („Landscrona“) des Vereins ein „Manifest für einen traditionellen Fußball“, in dem sie sich strikt gegen homosexuelle und dunkelhäutige Spieler aussprachen. „Wir sind keine Rassisten, aber wir halten es für eine wichtige Tradition, daß es bei Zenit keine schwarzen Spieler gibt“, erklärte „Landscrona“ in einer öffentlichen Mitteilung. Zenit verliere seine Identität, wenn Fußballer aus anderen Regionen der Welt in ihrem Club spielten. Unerwünscht seien auch prominente Spieler der Moskauer Erzrivalen Dynamo, Spartak und ZSKA Moskau, hieß es in der Mitteilung.

Deshalb plädierten die Fans dafür, dass zunächst slawische Spieler verpflichtet werden sollten. Nur im Notfall sollte man auf Europäer oder Südamerikaner zurückgreifen. Das Manifest fordert Zenit St Petersburg auch auf, Spielern das Rauchen und Trinken zu verbieten.

http://www.youtube.com/watch?v=eWHIYa6uAy0

Mehr zum Thema:

UEFA Sanktion: Fenerbahçe muss erneut vor leeren Rängen spielen
Galatasaray Fans empfangen Didier Drogba
Cüneyt Çakır in der Kritik: Türkischer Referee sorgt mit roter Karte für Riesenempörung

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.