Russisches Facebook: Jetzt ist auch Tom Cruise bei Vkontakte

Die Nachricht, dass Hollywood-Star Tom Cruise jetzt tatsächlich bei Vkontakte vertreten ist, hat im russischen Internet einen wahren Begeisterungssturm ausgelöst. Binnen stunden, so meldet die Moscow Times, hätte der Schauspieler Tausende Follower anziehen können. Sein Erscheinen auf der russischen Facebook-Variante...

Die Nachricht, dass Hollywood-Star Tom Cruise jetzt tatsächlich bei Vkontakte vertreten ist, hat im russischen Internet einen wahren Begeisterungssturm ausgelöst. Binnen stunden, so meldet die Moscow Times, hätte der Schauspieler Tausende Follower anziehen können.

Sein Erscheinen auf der russischen Facebook-Variante wurde am vergangenen Donnerstag natürlich selbst auf der offiziellen Twitter-Präsenz verkündet. Dazu gab es auch gleich einen entsprechenden Gruß: “Увидимся там!” (“Man sieht sich dort!”). Und dieser hat seine Wirkung ganz offensichtlich nicht verfehlt. Bis zu diesem Freitagmorgen, so schreibt das Blatt weiter, hätten sich bereits 16,000 Follower eingefunden. Der Stand 15.45 Uhr an diesem Nachmittag:  Mehr als 33,000. Unter den zahlreichen Followern seien allerdings zunächst nur wenige Vkontakte-Freunde gewesen, nämlich nur 25 an der Zahl. Auch auf Twitter, wo er immerhin satte 3.7 Follower um sich sammelt, sorgte “Tom Cruise” für ordentlich Wirbel. Am Freitagmorgen sei sein Name absolutes Trendthema gewesen.

Und was finden seine Anhänger nun auf  Vkontakte? Natürlich jede Menge Promotionmaterial zu seinem neuen Film “Oblivion”, in dem er neben Hollywood-Legende Morgan Freeman und der ukrainischen Schauspielerin Olga Kurylenko zu sehen ist.

Erste Schritte auf Vkontakte: Alle Einträge auf Englisch

Bereits im kommenden Monat wird der 50-Jährige übrigens gemeinsam mit Kurylenko und Regisseur Joseph Kosinski in Moskau erwartet. Die Premiere des Streifens soll in Russland am 11. April stattfinden. Völlig eingelassen hat sich das “TeamTC”, das die Vkontakte-Präsenz pflegt, aber offenbar nicht auf sein russisches Klientel. Alle Nachrichten werden auf Englisch gepostet. Russisch-Kenntnisse? Eher vereinzelt vorhanden. Zumindest sind sich die Administratoren jedoch bewusst, dass sie sich auf neues Terrain gegeben haben. Sympathisch wirkt da schon fast die Frage in die Runde: “Was müssen wir wissen?… Habt ihr Tipps für uns? Wir sind neu.” Ob ihnen ein Umstand bereits bekannt ist, bezweifelt übrigens selbst Moscow Times. Innerhalb des rund 190 Millionen User starken Netzwerks sind derzeit so gut wie alle Filme des Actionhelden illegal anzusehen.

Hier geht es zum Account von Tom Cruise.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.