Amt für Religiöse Angelegenheiten: Keine Hadsch-Auslosung im Jahr 2014

Gläubige in der Türkei, die bereits die vergangenen sieben Jahre darauf gewartet haben, ihre Hadsch nach Mekka anzutreten, wird deren Teilnahme nun ohne eine entsprechende Auslosung im Jahr 2014 gewährt. Das teilte die Leitung des türkischen Amtes für Religiöse Angelegenheiten mit.

Im Jahr 2014 wird keine Auslosung von Plätzen für eine Pilgerfahrt nach Mekka stattfinden. Das teilte der Leiter des türkischen Amtes für Religiöse Angelegenheiten, Mehmet Görmez, mit. Stattdessen würde seine Institution 90.000 Gläubige zulassen, die bereits seit 2007 auf eine Teilnahme gewartet hätten. Falls diese Anzahl die Quote der Türkei für das Jahr 2014 übersteige, so berichtet TRT Haber, dann würden diejenigen, die sich noch auf der Warteliste befänden, im Jahr darauf reisen können.

Rund 1,372,200 Personen, davon 633,737 Männer und 738,444 Frauen haben sich für die Ziehung im Jahr 2013, die an diesem Donnerstag stattfindet, eintragen lassen. Bei der Zeremonie soll nach Angaben der Nachrichtenagentur Anatolia auch Görmez persönlich anwesend gewesen sein.

Pilgerfahrt soll angenehmer und effizienter werden

Während eines kürzlichen Besuchs in Saudi-Arabien unterzeichnete Görmez ein Protokoll über Hadsch-Riten, das auf die Verbesserung der Situation für die Pilger abzielt. Darin berücksichtigt sind auch die Themen Hygiene und Einreise in das Land. Darüber hinaus gibt es aber auch innovative Ideen, wie man die Pilgerfahrt effizienter gestalten könnte.

Die fünftägige Hadsch wird Jahr für Jahr von über zwei Millionen muslimischen Pilger gemacht. Eine große Mehrheit von ihnen reist aus 189 Ländern an. Die Pilgerfahrt gehört zu den fünf Säulen des Islam. Jeder Muslim sollte einmal im Leben den Hadsch vollziehen und nach Mekka pilgern. Sie kann nur während einiger ganz bestimmter Tage im Jahr durchgeführt werden und besteht aus vielen Teilen oder Aufgaben.

Mehr zum Thema:

Milliarden-Investition: Saudi Arabien bringt Pilgerstadt Mekka auf Vordermann
Erdbebenopfer: Türkische Pilger beten in Mekka
Türkei warnt Pilger: Reist nicht durch Syrien!


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.