Ergenekon-Prozess: AKP-Abgeordneter Çelik spricht offene Drohung gegen Oppositionelle aus

Der Erdoğan-Vertraute Hüseyin Çelik sagt: Demonstranten beim Ergenekon-Prozess sind keine Demokraten. Sie sind gewalttätig und darauf aus, die Richter zu beeinflussen. Die Opposition trägt die Verantwortung für alles, was vor dem Gerichtssaal passiert und noch passieren wird.

Der ehemalige Bildungs-Minister und sowohl Gründungsmitglied, als auch Abgeordneter der AKP, Hüseyin Çelik, sagt, dass die Demonstranten vor dem Gerichtsgebäude in Silivri die Vertreter „marginaler“ und „anti-demokratischer“ Zirkel und Gruppen seien. Viele von ihnen seien bezahlte Leute oder Claqueure, die die Aufgabe haben, gegen die AKP-Regierung zu protestieren.

Sie würden versuchen, die Richter und Staatsanwälte des Ergenekon-Verfahrens zu beeinflussen. Es könne nicht sein, dass Abgeordnete der CHP über die Barrikaden springen. Dann brauche sich auch keiner wundern, warum die Polizei und die Gendarmerie so hart vorgehe. Danach spricht Çelik eine offene Drohung aus. „Es gibt noch fünf Verhandlungstage. Die CHP trägt die Verantwortung für alles, was dort geschehen wird“, zitiert ihn das Nachrichten-Portal Haber 3.

http://www.youtube.com/watch?v=UpcpuBEDUjk

Mehr zum Thema:

Ausschreitungen bei Ergenekon-Prozess: Tränengas und Wasserwerfer gegen Demonstranten
Berlin: Mehr als 10.000 Türken protestieren gegen Ergenekon-Prozess
Ergenekon: Interpol lehnt Auslieferungen Verdächtiger an Türkei ab

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.