Lob von Moody’s: Friedensgespräche bringen Türkei auch wirtschaftlich nach vorne

Die Ratingagentur Moody's hat sich wohlwollend zu den aktuellen Friedensgesprächen zwischen der türkischen Regierung und der Terrororganisation PKK geäußert. Der Prozess sei auch der Bonität des Landes zuträglich.

In einer an diesem Donnerstag veröffentlichten Erklärung weist die Ratingagentur Moody’s darauf hin, dass der vor einigen Monaten angestoßene Friedensprozess zwischen der türkischen Regierung und der Terrororganisation PKK auch die Attraktivität des Landes für ausländische Investoren erhöhen könnte. Insbesondere der Südosten des Landes könnte als Standort für ausländische Direktinvestitionen an Bedeutung gewinnen. Das berichtet die türkische Nachrichtenagentur Anadolou.

Terror hat die Türkei ausgebremst

Die türkische Regierung, die derzeit an einem Zeitplan für die Entwaffnung der PKK-Terroristen arbeitet, führt bereits seit vergangenen Oktober Gespräche mit dem inhaftierten PKK-Chef Abdullah Öcalan. Eine Entwicklung, die auch von Seiten der EU mit Wohlwollen beobachtet wird (mehr hier).Und das nicht ohne Grund: Dieser hat noch immer maßgeblichen Einfluss auf die PKK-Mitglieder und ihre Unterstützer. Die Regierung hofft, durch ihn zu einem einem Rückzug der PKK aus der Türkei und zu einer langfristigen Abrüstung der Terrororganisation zu gelangen.

Unter Beobachtern herrscht derzeit Konsens, dass ein erfolgreicher Verlauf dieser Friedensgespräche auch der türkischen Wirtschaft zuträglich sein wird.In den vergangenen 30 Jahren hat der Zwist die Türkei rund 300 Milliarden US-Dollar gekostet. Eine Summe, die nicht wenige Investitionen des Landes auf der Strecke bleiben ließen (mehr hier).

Ratingagenturen sind der Türkei wohlgesonnen

Moody’s hat die Türkei knapp unterhalb des Investment Grades, bei Ba1, eingestuft. Derzeit wird spekuliert, dass die Agentur das Rating des Landes innerhalb der ersten Hälfte dieses Jahres erhöhen werde. Erst vor kurzem hatte Standard & Poor’s (S&P) unter Berufung auf eine Neugewichtung der Wirtschaft und sichtbare Fortschritte bei der Abwicklung der Jahrzehnte alten Kurdenfrage die Bonität der Türkei von BB –  auf BB+ heraufgestuft (mehr hier). Zuvor hatte Fitch die Kreditwürdigkeit bereits im vergangenen November erhöht.

Mehr zum Thema:

Zunehmendes Vertrauen: Standard & Poor’s stuft Türkei nach oben
Schuldenhaushalt: Moody’s gibt Türkei Hoffnung
Nach 18 Jahren: Ratingagentur Fitch erhöht Kreditwürdigkeit der Türkei


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.