Zu viele Heuchler: Führender Alevite Timur Can Ulusoy verlässt MHP

Einer der bedeutendsten alevitischen „Dedes“ ist aus der MHP ausgetreten. Er sei enttäuscht von den selbsternannten Patrioten. Denn hinter ihrer Fassade verstecken sich führende Mitglieder, die lieber mit der EU oder der IWF kooperieren, statt ihnen entgegenzutreten.

Einer der prominentesten türkischen Bektaschi-Aleviten, Timur Can Ulusoy, hat seine Mitgliedschaft bei der MHP gekündigt und all seine Ämter niedergelegt, berichtet die Nachrichtenagentur Ihlas.

In der MHP gebe es jede Menge Heuchler, die sich zwar als Nationalisten bezeichnen, doch aus faktischer Perspektive keinerlei patriotische Verhaltensweisen an den Tag legen. Jene Personen seien derart „unpatriotisch“, dass sie lieber Ratschläge von der EU oder dem IWF annehmen, statt sich auf ihre eigenen Werte zu besinnen. Sie seien weit entfernt von den Werten des türkischen Volkes.

Timur Can Ulusoy gehört zudem zu den schärfsten Kritikern der AKP-Regierung. Er ist der Ansicht, dass die derzeitige Kurdenpolitik der türkischen Regierung, die Türkei in einen ethnisch motivierten Bürgerkrieg treiben werde. „Sie wollen unser tausenjähriges Zusammenleben zerstören“, meint Ulusoy.

Offenbar spiegelt Ulusoys Rücktritt die Meinung vieler türkischer Bürger wider. Denn weder der CHP, noch der MHP ist es in den vergangenen Jahren gelungen, eine konstruktive Oppositionspolitik zu betreiben. Scheinbar macht das die wahre Stärke der AKP aus.

Mehr zum Thema:

PKK-Frieden in Gefahr: Opposition verlässt demonstrativ das Parlament
Anstiftung zum Protest: Staatsanwaltschaft leitet Ermittlungen gegen CHP-Abgeordneten ein
Ergenekon-Prozess: AKP-Abgeordneter Çelik spricht offene Drohung gegen Oppositionelle aus

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.