„125 Women Of Impact“: Zwei Türkinnen gehören zu den einflussreichsten Frauen der Welt

Die US-amerikanische Newsweek hat kürzlich ihre Liste „Women In the World: 125 Women Of Impact“ für das Jahr 2013 bekannt gegeben. Zu den Damen, die die Welt maßgeblich mitverändert haben, gehören nach Ansicht der Publikation auch die beiden bekannten türkischen Geschäftsfrauen Serpil Timuray und Oya Eczacıbaş.

Im Rahmen der „Women In the World: 125 Women Of Impact“ pickt die Newsweek internationale weibliche Führungskräfte in einem breiten Spektrum von Politik über Wirtschaft bis hin zu Menschenrechten heraus.

Serpil Timuray, das berichtet die türkische Zeitung Hürriyet, schaffte es in der Auswahl des Magazins auf Rang 79. Die türkische Vodafone-Chefin veränderte die Aussichten des Unternehmens in der Türkei maßgeblich, so die Ansicht der Redaktion. Mittlerweile gelte der türkische Markt als der am schnellsten wachsende innerhalb des gesamten Konzerns. Lob gab es auch für ihre Bemühungen um TecSOS, ein kostenloser mobiler Service, der es Frauen ermöglicht, in Situationen häuslicher Gewalt die Behörden zu alarmieren. Außerdem steht Timuray der einflussreichen türkischen Interessenvertretung ausländischer Firmen in der Türkei (YASED) vor.

In der Auswahl bedacht wurde auch die bekannte Istanbuler Kuratorin Oya Eczacıbaşı (mehr hier). Die Vorstandsvorsitzende des Museums für Moderne Kunst in Istanbul wurde von der Publikation auf Grund der  stetig wachsenden Sammlung ihres Hauses gelobt. Gemeinsam mit Sheena Wagstaff, Chefkuratorin der Tate Modern, und der New Yorker Museum of Modern Art (MoMA)-Kuratorin Ann Temkin teilt sie sich Rang 114. „Eczacibasi sitzt an den künstlerischen Kreuzung von Ost und West“, so das Magazin zu ihrer Wahl.

Daneben hält die Liste zahlreiche weitere prominente Namen wie etwa US-Talk-Queen Oprah Winfrey, aber auch weniger bekannte Damen wie die ägyptische Aktivistin Dina Farid sowie die syrische Journalistin Fatima Khaled Saad, die von der syrischen Regierung wegen ihrer Berichterstattung über die syrische Opposition gefoltert und getötet wurde, bereit. Unter den auserwählten Damen befindet sich gerade einmal eine Deutsche. Die Mother Jones-Chefredakteurin Monika Bauerlein.

Hier geht es zur gesamten Liste.

Mehr zum Thema:

Weltfrauentag: Zahl der weiblichen Beschäftigten in der Türkei geht zurück
Bildung, Beruf, Ehe: Istanbul ist die frauenfreundlichste Stadt der Türkei
UNESCO: Türkei will 2014 der Schriftstellerin Halide Edip Adıvar gedenken


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.