Vorstoß in Mersin: Erstes thermisches Solarkraftwerk der Türkei errichtet

Das türkische Energieunternehmen Greenway hat den Bau der ersten türkischen "Concentrated Solar Power Tower-Anlage" (CSP) in der südtürkischen Provinz Mersin abgeschlossen. Diese steht nun in einem der weltweit wichtigsten Sun Belt Gebiete. Ähnliche Anlagen gibt es in Spanien, Israel und den USA.

Das türkische Unternehmen Greenway, so berichtet derzeit die Hürriyet, habe in den Bau der CSP-Anlage in Mersin rund 50 Millionen US-Dollar investiert. Unterstützt wurde sie bei ihrem Vorhaben vom wissenschaftlichen und technologischen Forschungsrat der Türkei (TÜBİTAK) und der Türkischen Stiftung für Technologieentwicklung (TTGV). Das Kraftwerk erzeuge nun fünf MW thermische Leistung, das entspricht dem Energiebedarf von 1.500 Häusern.

Effiziente Umwandlung von Solarenergie in Elektrizität

„Die Türkei liegt auf einem großen Sonnengürtel und kann sich im Vergleich zu vielen anderen Ländern, die in diesem Bereich forschen, glücklich schätzen“, so Serdar Erturan, Co-Gründer von Greenway und Project Management Director. Die internationalen Großmächte, führt er weiter aus, hätten bereits auf den steigenden Energiebedarf aufgrund der steigenden technologischen Anforderungen reagiert und hätten einen besonderen Schwerpunkt auf Solarkraftwerke gelegt. Auch Greenpeace International Chef Kumi Naidoo hatte die Türkei darauf gedrängt (mehr hier). Die nun fertiggestellte Anlage nutze nun eine der effizientesten Methoden, um Solarenergie in Elektrizität umwandeln.

In der Türkei ist es die erste Anlage dieser Art. Ähnliche Konstruktionen, so das Blatt weiter, fänden sich etwa in Spanien, Israel und den USA. Das Greenway Mersin CSP stäche jedoch durch seine seine drahtlosen Kommunikationssysteme und sein an Lego angelehntes Design heraus, welches eine einfache Übertragung, Installation und einfachen Zugang ermögliche.

CSP: Einziger Austoß ist Hochdruckdampf

Die Anlage nutzt nur Wasser und Sonnenlicht. Durch die Fokussierung der Solarenergie über den Turm ist es möglich, hohe Temperaturen zu erreichen. Die Solarpanelen selbst bestehen aus einzigartigen Glasspiegeln und Systemkomponenten. Auch der Energie-Produktionsprozess läuft nur mittels umweltfreundlicher Materialien ab. Der einzige Output des Systems ist Hochdruckdampf.

Wie unterdessen die Nachrichtenagentur Anatolia meldet, habe die Türkei im Zuge ihrer Bemühungen um Alternativen zu seiner immensen Importabhängigkeit ihren Energieausstoß in den vergangenen zehn Jahren nahezu verdoppeln können. Zwischen 2002 und 2012 seien 25.000 Megawatt hinzugekommen. Waren es vor zehn Jahren noch 32.000 liegt das Land jetzt bei  57 000 Megawatt. Ausreichend, das stellt auch Energieminister Taner Yıldız heraus, ist das allerdings noch lange nicht. Auf Grund des Wirtschaftswachstums würde natürlich auch der Energiebedarf der Türkei steigen. Jüngsten Berechungen zufolge, werde das Land in den kommenden zehn Jahren gut das doppelte an Energie verbrauchen. Derzeit will man auch durch nachhaltiges Bauen sparen (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Spätes Eingeständnis: Standortwahl einiger türkischer Wasserkraftwerke war fatal
Turkish Wind Energie Conference 2012: Erneuerbare Energien trotzen staatlicher Verzögerungstaktik
Energiewirtschaft: Türkei und Deutschland planen Kooperation

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.