Schräger Youtube-Hit: Wellensittich zitiert Koran-Verse

Seit vergangenen Mittwoch verzückt ein tierisches YouTube-Video die Internetgemeinde. Zu sehen ist ein kleiner grün-gelber Wellensittich, der lustig vor sich hin erzählt. Der Geselle quasselt allerdings nicht irgendetwas: Es soll ein Kapitel aus dem heiligen Koran sein.

Zugegeben, besonders deutlich ist das, was Wellensittich Sofi (zu deutsch „ein gläubiger Mensch“) da von sich gibt, nicht. Dennoch hat der YouTube-Clip seiner menschlichen Besitzer seit seiner Einstellung am vergangenen Mittwoch für einige Aufmerksamkeit gesorgt. Fast 500 User klickten bis zu diesen Donnerstagmittag auf die durchaus amüsanten 2:43 Minuten Videomaterial.

Der wundersame Vogel, so berichtet die türkische Zeitung Zaman, lebe in der Provinz Diyarbakır und rezitiere die Sure Al-Ikhlas (Die Aufrichtigkeit), die aus vier Versen besteht. Beigebracht wurde dem Federvieh das von Türkan Söker. „Zuerst brachte ich ihm bei, Allah zu sagen. Jeden Tag brachte ich dem Vogel einen Vers bei. Nach einigen Tagen konnte er sich an die ganze Sure erinnern“, erzählt sie nicht ohne Stolz.

Wellensittichen das Sprechen beizubringen ist jedoch nicht unumstritten. Galt es früher noch als chic, wird dies heute mehr und mehr als Verhaltensstörung der Tiere betrachtet. Hierzu informiert unter anderem welli.net: „Die allermeisten Wellensittiche, die sprechen können, sind einzeln gehaltene Vögel. Sie sind meistens allgemein stark auf ihren Halter fixiert und sehr zahm. Der Hintergrund hierfür ist aber leider meist ein eher trauriger: Weil sie keine Artgenossen um sich haben, wenden sich die Schwarmtiere der einzigen verfügbaren Gesellschaft zu, nämlich dem Menschen.“ Das Nachahmen der menschlichen Sprache sei vielmehr ihr Versuch, Kontakt mit dem Halter aufzunehmen. Leider verstehe ein Wellensittich aber nicht, was er mit seinen Worten „sagt“ bzw. welchen Sinn diese hätten. Der Vogel versuche lediglich die Lautäußerungen seines Halters so gut wie möglich nachzuahmen. „Dem Tier zuliebe sollte kein Wellensittichhalter die Anforderung stellen, um jeden Preis einen sprechenden Vogel zu haben.“

Anders sehe der Fall aus, wenn man mehrere Vögel besitze und das Sprechen nur als ein Spiel betrachte. Es gäbe nämlich durchaus Wellensittiche, die aus reinem Spaß menschliche Laute nachahmen und sprechen lernten, obwohl sie Artgenossen um sich hätten.

Mehr zum Thema:

Die „Flatrate“ war einmal: Telekom schiebt schnellem Internet den Riegel vor
Twitter-Humor: Türkisches Restaurant in London amüsiert die Netzgemeinde
„Family Guy“: Boston-Clip sorgt für Aufruhr im Netz



Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.