3. Flughafen von Istanbul: Verkehrsministerium lockert die Angebotsbedingungen

Um die Konkurrenzfähigkeit zu steigern, haben die türkischen Behörden nun die Angebotsmodalitäten für den dritten Istanbuler Flughafen modifiziert. Als Frist für die Einreichung der Unterlagen ist der 3. Mai geplant.

Das türkische Verkehrsministerium hat die Angebotsbedingungen für den Bau des dritten Istanbuler Flughafens kurz vor Ende der Einreichungsfrist noch einmal abgeändert. Wie die türkische Hürriyet berichtet, solle so der Wettbewerb unter den Bietern gesteigert werden.

Unter anderem werde nun nicht mehr zwingend vorgeschrieben, dass ein bietendes Konsortium aus maximal drei Unternehmen bestehen dürfe. Zudem müsse dieses auch keinen dominierenden Partner mehr beinhalten, der insgesamt 51 Prozent der Anteile halte.

Nach Angaben des Ministeriums seien die Änderungen erforderlich geworden, um noch mehr Unternehmen die Abgabe eines Angebots bis zum 3. Mai zu ermöglichen und das Bieterverfahren insgesamt wettbewerbsfähiger zu gestalten.

Bisher 17 Angebote abgegeben

Zuvor war es einem Konsortium bestehend aus maximal drei Unternehmen möglich, ein Angebot für das ambitionierte Projekt abzugeben. Jetzt gibt es offenbar kein Limit mehr. Auch die Frage der Anteilseigner werde flexibler gelöst, heißt es.

Geboten werde für einen Zeitraum über 25 Jahren. Bisher haben 15 türkische und zwei ausländische Interessenten ihre Angebote abgegeben. Ob erstere allein oder im Verbund geboten haben, ist nicht bekannt. Nach Angaben der Zeitung hätten jedoch bereits türkische Top-Firmen wie Doğuş Holding, Sabancı Holding, TAV oder die İÇ Holding Interesse bekundet. Bis 2023 will die Türkei ein Land werden, in dem 375 Millionen Flugtickets pro Jahr verkauft werden (mehr hier).

Der erste Bauabschnitt ist für 2017 vorgesehen. Anfangs soll der Flughafen eine Kapazität von 90 Millionen Passagieren pro Jahr haben. Nach Fertigstellung aller sechs Start- und Landebahnen soll sich diese auf 150 Millionen jährlich steigern. Es soll der größte Flughafen der Welt werden (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Atatürk Flughafen: Erneut bester Airport in Südeuropa
Neue Satellitenstadt von Istanbul: Jetzt werden die Planungen konkret
Ambitionierte Pläne: Istanbul will größten Flughafen der Welt bauen


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.