Erstarkte Tourismusbranche: Gäste lassen fast 40 Prozent mehr Geld in der Türkei

Die Umsätze in der türkischen Tourismusbranche sind im ersten Quartal 2013 ordentlich in die Höhe geklettert. Wie das türkische Statistik Institut (TurkStat) mitteilt, wurden rund 4,9 Milliarden Dollar erwirtschaftet. Das sind 39.6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Der türkische Tourismussektor hat im ersten Quartal 2013 einen Aufschwung erlebt. So stieg die Zahl der Touristen nicht nur um 18.7 Prozent auf mehr als fünf Millionen an, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erlebte die Türkei sogar einem Umsatzzuwachs von satten 39.6 Prozent. Das berichtet die türkische Zeitung Zaman unter Berufung auf jüngste Zahlen des türkischen Statistik Instituts  (TurkStat). Ein Trend, der bereits seit mehr als zehn Jahren anhält (mehr hier).

Nur 27.5 Prozent Umsatz von Türken auf Heimaturlaub

Den Angaben von TurkStat zufolge gab der durchschnittliche Türkei-Tourist im Jahr 2013 982 Dollar während seines Aufenthaltes aus. Im vergangenen Jahr waren es nur 835 Dollar. 4.4 Milliarden Dollar flossen via Individual-Urlauber in die Kassen der türkischen Wirtschaft. 512.3 Millionen Dollar entfiehlen auf Gruppenangebote.

In der Auflistung des Instituts werden sowohl die Ausgaben der ausländischen Besucher berücksichtigt als auch derjenigen Türken, die im Ausland leben und ihre Heimat besucht haben. Demnach wurden 72.5 Prozent der Umsätze, die im ersten Quartal 2013 in die Türkei flossen, von ausländischen Gästen verursacht. 27.5 Prozent der Einnahmen stammten von Türken, die zu Besuch waren.

Ministerium rechnet mit 50 Millionen Gästen 2013

Umgekehrt stieg auch die Zahl derjenigen, die ins Ausland reisten auf 31,4 Prozent bzw. 1.66 Millionen in diesem Zeitraum an. Dabei gaben die türkischen Urlauber im Schnitt 726 Dollar aus. Erst in diesem Monat berichtete der türkische Reiseagenturenverband (TÜRSAB), dass man insgesamt 33  Millionen Touristen für das Jahr 2013 erwarte. Diese sollen dem Land einen Gesamtumsatz von 25 Milliarden Dollar bescheren. Ministerium für Kultur und Tourismus zeigte sich mittlerweile optimistischer. Bis Ende 2013 rechnet man derzeit mit 50 Millionen Gästen. 2012 lagen die Tourismus-Einnahmen bei 23.4 Milliarden Dollar. Vor allem im Zuge der sich wieder normalisierenden türkisch-israelischen Beziehungen sind die Hoffnungen groß, dass nun auch wieder die Israelis ins Land kommen (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Erstarkte Tourismusbranche: Gäste lassen fast 40 Prozent mehr Geld in der Türkei
Nach Netanjahus Entschuldigung: Kommen jetzt auch die israelischen Touristen wieder?


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.