Olympia 2016: Türkei setzt auf Trainer vom Schwimm-Star Michael Phelps

Die Türkei will in Sachen Olympia 2016 offenbar auf Nummer sicher gehen. Für die eigene Schwimmriege hat man sich jetzt einen prominenten Berater geleistet. Niemand geringeres als Bob Bowman, der Trainer von Schwimm-As Michael Phelps, soll es für den türkischen Kader richten.

Rio de Janeiro 2016 steht so gut wie vor der Tür, im Jahr 2020 will man mit Istanbul schließlich selbst am Zug sein. In der Türkei stehen derzeit alle Zeichen auf Olympische Spiele. Der Schwimmsport präpariert sich dieser Tage ganz besonders. Wie die türkische Hürriyet meldet, konnten Michael Phelps‘ Trainer Bob Bowman als Berater für die Spiele in Brasilien sowie Olympia 2o20 (mehr hier) gewonnen werden.

Dass Bowmann seinen Job außergewöhnlich gut versteht, liegt bereits auf der Hand. Immerhin brachte es sein Schützling Michael Phelps im Laufe seiner Karriere bereits auf 18 Goldmedaillen und insgesamt 22 Olympische Medaillen. Damit ist der US-Amerikanier nicht nur der vielseitigste Schwimmer der Gegenwart, sondern auch der erfolgreichster Olympionike aller Zeiten.

In der Türkei, so fährt das Blatt unter Bezugnahme auf das türkische Sportministerium fort, soll er nun dabei behilflich sein, entsprechende Schwimmer auszuwählen und darüber hinaus den türkischen Schwimmverband strategisch beraten, um wettbewerbsfähig zu werden.

200.000 warten auf Entdeckung durch Bowmann

Die Ernennung Bowmanns zum Berater ist Teil der türkischen Politik, Athleten im Schwimmen und anderen wichtigen olympischen Disziplinen zu entwickeln. Nur kurz zuvor konnte zudem der türkische Mobilfunkanbieter Turkcell als Sponsor für die Schwimm- und Leichtathletik-Sektion gewonnen werden. Nach Angaben des Ministeriums besteht Bowmanns erste Aufgabe nun darin, aus einem Pool von rund 200.000 Jugendlichen diejenigen mit dem größten Potential herauszufischen.

Der Erwartungsdruck ist groß. Bisher hat noch kein türkischer Schwimmer jemals eine olympische Medaille gewonnen. In anderen Disziplinen tun sich gerade die türkischen Damen besonders hervor (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Schwimm-WM in Shanghai: Türkei geht komplett leer aus
Ausschluss von den Mediterranean Games: Dopingvorwürfe gegen türkische Top-Athletinnen
„Exzellenter Eindruck“: IOC-Delegation gibt Istanbul Bestnoten


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.