Boston-Anschlag: Drei weitere Verdächtige festgenommen

Beiden Festgenommenen soll es sich um Studenten handeln. Zwei von ihnen wird unter anderem vorgeworfen, die Justiz mit Falschaussagen behindert zu haben. Eine aktuelle Gefahr für die Öffentlichkeit bestünde derzeit jedoch nicht, so die Polizei.

Etwas mehr als zwei Wochen nach dem verheerenden Bomben-Anschlag beim Boston-Marathon hat die zuständige Polizei weitere Verdächtige festgenommen.

Bei den Verdächtigen handelt es sich um drei Studenten, berichtet CNN. Zwei kommen aus New Bedford, Massachusetts. Nach ersten Informationen gibt es zwischen den Studenten keine direkte Beziehung zum Bombenanschlag selbst. Ihnen wird unter anderem vorgeworfen, die Arbeiten der Polizei durch Falschaussagen behindert zu haben. Zu dem dritten Studenten gibt es bisher nur die Information, dass es sich um einen US-Bürger handeln soll.

Über den Nachrichtendienst Twitter teilte die Bostoner Polizei mit, dass jedoch keine Gefahr für die Öffentlichkeit bestünde.

In Folge der Untersuchungen waren zwei Brüder aus Tschetschenien vom FBI für den Anschlag verantwortlich gemacht. Einer der beiden Brüder starb bei einem Schusswechsel mit der Polizei. Der andere ist schwerverletzt.

Mehr zum Thema:

Boston-Verdächtiger war unbewaffnet: Woher stammen seine Verletzungen?
Boston-Anschlag: Eltern glauben an Unschuld ihrer Söhne
Unter Generalverdacht: Russische Behörden verhaften Gläubige im Gebetsraum

 

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.