Galatasaray ist Champion: „Fenerbahçe heul nicht!“

Der Fußballverein Galatasaray Istanbul holt zum 19. Mal den Meisterpokal. Fatih Terim ist überglücklich und sagt, dass sein Verein seinen Gegner immer den nötigen Respekt gezollt habe.

Der türkische Traditionsverein Galatasaray Istanbul ist zwei Wochen vor Ende der türkischen „Süperlig“ Meister geworden. Mit einem 4-2 Sieg in der Türk Telekom Arena gegen den Provinzverein Sivasspor, brachten die Rot-Gelben den Meisterpokal zum 19. Mal nach Hause.

Die Fans von Galatasaray skandierten nach dem Spiel: „Fenerbahçe heul nicht!“. Anschließend zogen tausende Fans auf den Istanbuler Taksim-Platz. „Wir haben unseren Gegnern immer den nötigen Respekt gezollt und gleichzeitig hart gearbeitet“, zitiert die Zeitung Akşam den Trainer Fatih Terim.

Mehr zum Thema:

Grüße aus Madrid: Arda Turan schreibt Brief an Ex-Verein Galatasaray
Der Sonntag der Entscheidungen: Steht heute schon der Meister der türkischen Süper Lig fest?
Galatasaray: Einspruch für Fatih Terim abgelehnt

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.