Syrien: Erdoğan fordert US-Militärschlag

Premier Erdoğan kann das zögerliche Verhalten der USA im Syrien-Konflikt nicht nachvollziehen. Nun fordert er klar und offen einen US-Militärschlag gegen Assad. Das sei längst überfällig.

Der türkische Ministerpräsident Erdoğan hat in einem Interview mit NBC News ein militärisches Eingreifen der USA in den Syrien-Konflikt gefordert.

Auf Nachfrage der US-Reporterin Ann Curry, ob er die Aussendung von US-Militärs nach Syrien unterstütze, sagte Erdoğan, dass man diese Idee von Anfang an unterstützt habe.

Die USA hätte schon längst militärisch einschreiten müssen. Seine Regierung würde den Amerikanern in einem solchen Interventions-Fall ihre volle Unterstützung zukommen lassen.

Das Assad-Regime habe mit dem Einsatz von C-Waffen, Obamas „rote Linie“ längst überschritten. Er erwarte von Washington mehr Verantwortungsbewusstsein und ein hartes Vorgehen.

Mehr zum Thema:

Ende der Kommunikation: Syrien macht das Internet dicht
UN-Beobachter: „Syrische Rebellen setzen C-Waffen ein“
Syrien: Erneuter israelischer Bombenangriff in Nähe von Damaskus

 

 

 

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.