Streik bei Turkish Airlines: Flugverkehr noch intakt

Die Arbeiter der teilstaatlichen Fluggesellschaft Turkish Airlines sind in Istanbul in Streik gegangen. Sie fordern neben einem neuen Tarufvertrag, die Wiedereinstellung von zuvor gekündigten 305 Mitarbeitern. Doch bisher blieb der Flugbetrieb noch intakt.

Die türkische Gewerkschaft Hava-İş hat einen Streik für die Mitarbeiter von Turkish Airlines (THY) organisiert, der seit den frühen Morgenstunden läuft. Hava-İş-Vorsitzender Atilay Ayçin möchte einen neuen Tarifvertrag erzwingen.

Die Arbeiter fordern zudem die Wiedereinstellung von kürzlich entlassenen 305 Mitarbeitern. Insgesamt 14.000 der 15.800 THY gehören der Hava-İş an. In einer Unternehmens-Mitteilung rief die THY ihre Arbeiter zur „Missachtung“ des Streikaufrufs auf. Aufgrund des Streiks wurden am Atatürk-Flughafen Istanbul 500 Polizeibeamte in Stellung gebracht und an strategisch wichtigen Punkten positioniert.

Die Geschäftsführung der THY rechnet erst in den kommenden Stunden mit Beeinträchtigungen beim Flugverkehr.

Mehr zum Thema:

Nach dem Turkish Airlines Deal: Europas Luftfahrtindustrie erfährt ordentlichen Schub
Startschuss für Pegasus: Türkische Airline ist jetzt an der Borsa Istanbul
Ambitionierte Pläne: Istanbul will größten Flughafen der Welt bauen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.