Ergenekon-Prozess: Ehemalige Generäle halten zusammen

Eine schriftliche Zeugenaussage soll den inhaftierten ehemaligen Generalstabschef Ilker Başbuğ entlasten. Der Zeuge ist sein ehemaliger hochrangiger Kamerad Işık Koşaner. Der erhebt einen schweren Vorwurf gegen den aktuellen Generalstabschef Necdet Özel.

Der ehemalige Oberbefehlshaber der türkischen Streitkräfte Işık Koşaner ist der Ansicht, dass der im Ergenekon-Prozess angeklagte Ilker Başbuğ (ebenfalls ehemaliger Chef des türkischen Militärs) unschuldig sei.

Das geht aus einer schriftlichen Zeugenaussage Koşaners hervor, die der Hürriyet vorliegt. „Ich bin zu keinem Zeitpunkt Zeuge von subversiven Aktionen oder Aussagen seitens Başbuğ geworden“, so Koşaner.

Es habe zu keinem Zeitpunkt Sabotagepläne gegen die türkische Regierung und seine Mitglieder gegeben. Für Ilker Başbuğ stand die Erweiterung der Fähigkeiten der türkischen Streitkräfte und die Terrorismusbekämpfung im Vordergrund.

Işık Koşaner zeigt Unverständnis für die passive Haltung des aktuellen Generalstabschefs Necdet Özel. Er habe die Aufgabe, Mitglieder des türkischen Militärs in Schutz zu nehmen. Haltlose Anschuldigungen gegen Militärs begleiten den Ergenekon-Prozess und Özel halte immer noch still.

Aufgrund des anhaltenden „assymetrischen psychologischen Kriegs“ gegen das türkische Militär und jener Verschwiegenheit Özels, habe sich die Moral der Truppe verschlechtert, so Koşaner.

Ilker Başbuğ sagte zuvor, dass er Verfahrensfehler und böswillige Unterstellungen im Ergenekon-Prozess sehe. Entlastende Zeugen werden nicht vorgeladen und die Vorwürfe gegen die Angeklagten häufen sich (mehr hier).

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat erhebliche Zweifel an der „Fairness“ des Prozesses. Nach fünf Jahren sei es dem Gericht immer noch nicht gelungen, stichhaltige Beweise gegen die 275 Angeklagten – unter ihnen auch Journalisten – vorzulegen (mehr hier). Der Prozess wird mittlerweile international und national angezweifelt.

Mehr zum Thema:

Eklat beim Ergenekon-Prozess: Anwälte verlassen den Gerichtssaal
Anstiftung zum Protest: Staatsanwaltschaft leitet Ermittlungen gegen CHP-Abgeordneten ein
Endlich frei: Türkische Journalisten Ahmet Şık und Nedim Şener aus der Haft entlassen

 

 

 

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.