Erste Gebärmuttertransplantation: 24-Jährige hat ihr Baby verloren

Es wäre die perfekte Sensation für die türkische Medizin geworden: Erst schaffen Ärzte am Akdeniz Universtitätskrankenhaus Derya Sert erfolgreich eine Gebärmutter zu transplantieren. Dann Mitte April dieses Jahres die nächste frohe Nachricht: Die 24-Jährige ist schwanger. Jetzt ist ihr Traum von einem Baby erst einmal geplatzt.

Bisher war es eine Geschichte wie im Märchen: Am 8. August 2011 gelang einem achtköpfigen Ärzteteam an Derya Sert ein medizinisches Wunder. Erstmals überhaupt hatten sie einer jungen Frau die Gebärmutter einer verstorbenen Spenderin eingepflanzt (mehr hier). Die damals 22-Jährige kam ohne Uterus zur Welt. Mit der Transplantation unter der Leitung von Professor Dr. Ömer Özkan, die ohne größere Komplikationen verlief, wurde sie im vorletzten Sommer ein Stück mehr zur Frau.

Ein Jahr später dann die Ankündigung: Man wolle versuchen, ihr zu einem Baby zu verhelfen (mehr hier). Im Frühjahr 2013 erfolgte schließlich die frohe Botschaft: Derya Sert ist tatsächlich mit ihrem ersten Kind schwanger (mehr hier). Alles, so die Ärzte damals, sei in Ordnung, die Testergebnisse zufriedenstellend. Man passe gut auf die beiden auf und überwache den fetalen Herzschlag.

Nach 8 Wochen Schwangerschaft kein Herzschlag mehr

Nur knapp einen Monat später erlitten Derya und ihr Mann jedoch einen Schicksalsschlag, der alle Hoffnungen auf ein Baby erst einmal zunichte machte. Nach achtwöchiger Schwangerschaft hatte das Herz des kleinen Fötus aufgehört zu schlagen. Das berichtet CBS.

Davon entmutigen wollen sich jedoch weder das Ehepaar noch die behandelnden Ärzte.  Man werde versuchen Frau Sert zu einer neuen Schwangerschaft zu verhelfen und nun eine weitere Fruchtbarkeitsbehandlung starten. Ihr Gesundheitszustand sei gut. Sobald sie dazu bereit wäre, würde man weitermachen.

Hoffnung für Frauen auf der ganzen Welt

Gelingt das am Ende tatsächlich und Derya hält eines Tages wirklich ein gesundes Baby in ihren Armen, wäre das für Hoffnung für Frauen auf der ganzen Welt, die einst ohne Gebärmutter zur Welt gekommen sind oder diese durch Krankheit verloren haben. Gebärmuttertransplantationen sind ein relativ neues Feld. Doch die Mediziner arbeiten auf Hochtouren. Nach der Türkei versuchte sich auch Schweden im vergangenen September erfolgreich an einem solchen Eingriff (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Endlich schwanger: Weltweit erste Gebärmutter-Transplantierte erwartet ein Kind
Gebärmuttertransplantation: Schwedische Ärzte knüpfen an türkischen Erfolg an
Ein Baby für türkische Gebärmutter-Empfängerin: Ärzte arbeiten an nächster medizinischer Sensation

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.