Kim Kardashian und Kanye West: Das Baby kommt mit auf Tour

Reality-Star Kim Kardashian ist immer für eine Überraschung gut. Erst vor kurzem erklärte sie, ihr Baby aus dem Blitzlichtgewitter herauszuhalten. Jetzt verkündet sie, ihr Kind zwar nicht den Strapazen eines öffentlichen Lebens, dafür aber denen einer Tour mit Freund Kanye West aussetzen zu wollen.

Das Baby von Reality-Star Kim Kardashian und Rapper Kanye West ist noch nicht einmal auf der Welt, schon sorgte es für Zoff bei seinen Eltern. Oder nicht? Angeblich soll Kim Kardashian zunächst mächtig sauer auf ihren Lebensgefährten gewesen sein. Der plante nämlich trotz Nachwuchs eine neue Tour. Mittlerweile, so berichtet das US-Promiportal tmz.com, sollen die beiden aber eine Lösung für dieses Dilemma gefunden haben. Kim und das bis dahin gut drei Monate alte Baby kommen einfach mit.

Baby on the Road wird akribisch vorbereitet

Im kommenden Oktober soll es nun mit Kind und Kegel und dem neuen Album im Gepäck los gehen. Schon jetzt, so wollen die Klatsch-Experten erfahren haben, bereite die Kardashian alles auf das Megaprojekt „Baby on the Road“ vor. So habe das Tour-Unternehmen bereits eine ausführliche Liste erhalten, was in den Augen der dunkelhaarigen Schönheit unbedingt erforderlich ist. Schließlich könne der kleine Spross nicht in irgendwelchen Kinderbetten schlafen und auch die Hotelzimmer müssten selbstverständlich schalldicht sein.

Ob es mit dem Kleinen am Ende gar über den großen Teich nach Europa gehen wird, ist bisher nicht bekannt. Doch Kenner des Musikers wissen um seine Liebe zur französischen Metropole Paris. Es scheint also durchaus wahrscheinlich, dass zumindest ein Abstecher dorthin vorgesehen sein könnte.

Babys haben ihre eigenen Pläne

Ob die jetzt geschmiedeten Pläne allerdings tatsächlich so umsetzbar sind, wie die werdenden Eltern sich das am Ende vorstellen, bleibt abzuwarten. Kinder haben bekanntlich ja ihre eigenen Spielregeln. Ob diese allerdings mit einer anstrengenden Tour vereinbar sind, scheint fraglich. Ohnehin passt die jetzige Entscheidung nicht so ganz in den Kurswechsel, den die Kardashian vor noch nicht allzu langer Zeit vollzogen hat. Entschlossen verkündete sie, ihr Baby nicht zum Teil ihrer Show zu machen (mehr hier). Den Nachwuchs schützen zu wollen, ehrte sie. Ob sie ihm mit einer ausgiebigen Tour jetzt allerdings nicht ebenso – wenn auch auf eine andere Art – schadet, wird sich zeigen.

Mehr zum Thema:

Kim Kardashian bald obdachlos? Schwangerer Realitystar muss dringend auf Haussuche
Kurswechsel? Kim Kardashian will Baby nicht im TV zeigen
Riesenangst ums Baby: Kim Kardashian ins Krankenhaus eingeliefert

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.