Schattenseiten Istanbuls: Zahlenmäßig die meisten Vergewaltigungen

Istanbul weist die höchste Anzahl an Vergewaltigungen, sexuellen Belästigungen und Kindesmissbrauchs-Fällen der Türkei auf. Doch auch andere Metropolen sind betroffen.

Im Rahmen einer parlamentarischen Anfrage hat der türkische Justizminister Sadullah Ergin berichtet, dass in der Millionen-Metropole Istanbul im Jahr 2011 insgesamt 1.486 Vergewaltigungs-Fälle registriert worden sind.

Hinzu kämen 2.488 Fälle von Kindesmissbrauch und 2.223 Fälle von sexueller Belästigung. Damit hat Istanbul die höchsten absoluten Anteile in allen drei Kategorien. Auf Istanbul folgt die Ägäis-Stadt Izmir mit 568 Vergewaltigungs-Fällen, berichtet die Hürriyet.  Auch in der Kategorie der sexuellen Belästigungen ist Izmir mit 901 Vorfällen zweitplatziert. Die Hauptstadt Ankara liegt bei Kindesmissbrauch mit 1.162 Fällen an zweiter Stelle.

Überraschenderweise gehört die konservative zentralanatolische Stadt Konya auch zu den führenden Städten in den drei Kriminalkategorien. 2011 wurden 609 Fälle von Kindesmissbrauch, 354 Fälle von Vergewaltigung und 438 Fälle von sexueller Belästigung verzeichnet. Weitere Städte mit hohen absoluten Anteilen sind Adana, Antalya, Mersin, Bursa und Gaziantep.

Mehr zum Thema:

Noch ein Blasphemie-Prozess: Türkische Frauenrechtlerin vor Gericht
Verbrechen in Istanbul: Frau von vier Unbekannten zu Tode geprügelt
„Kultur der Gewalt“: Türkischer Fußball zeigt sich von seiner schlechtesten Seite

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.