Mehr als 10.000 Zimmer: Hotelkette Hilton expandiert auf türkischem Markt

Hilton Worldwide, derzeit die größte Hotelkette in der Türkei, plant seine Stellung auf dem hiesigen Markt offenbar weiter zu festigen. Geplant ist der Bau dreier weiterer Anlagen, die nicht nur das Unternehmensportfolio im Land weiter auffächern, sondern am Ende auch die Marke von 10.000 Zimmern durchbrechen sollen.

„Wir planen ein weiteres Wachstum unseres Portfolios. Wir haben eine sehr fokussierte Strategie, um in Istanbul und den regionalen Städten, Küsten- und Nicht-Küstenregionen zu wachsen“, zitiert die türkische Zeitung Hürriyet Mike Collini, Vize-Präsident für die Entwicklung in der Türkei, Russland und Osteuropa.

Schon in Kürze werden daher drei weitere Hotels der Kette in der Türkei eröffnen. Am Standort Antakya ist es im Jahr 2014 soweit, in Istanbul Çorlu im Jahr 2015 und im Jahr 2016 dann in Zeytinburnu.

24 Anlagen in Betrieb, 21 weitere in Planung

Hilton Worldwide hat die Anzahl seiner Häuser allein in den vergangenen vier Jahren von acht auf heute 24 verdreifacht. Nach Ansicht von Collini handle es sich dabei um ein „signifikantes Wachstum“. Neben den 24 Hotels im Betrieb, gäbe es zudem 21 weitere Anlagen in den insgesamt fünf verschiedenen Hotelsparten, die sich derzeit in Planung befänden.

Nach Angaben von Global STR ist Hilton derzeit die größte Hotelkette in der Türkei. 6.000 Zimmer stünden zur Verfügung, mehr als 4.000 weitere seien bereits in der Pipeline. Aufgesplittet sind die Aktivitäten, so Collini, in ein Conrad Hotel & Resort, zehn Hilton Hotels & Resorts, sechs Doubletrees by Hilton, fünf Hilton Garden Inns und zwei Hamptons by Hilton.

Zu Istanbul, so der Manager, pflege Hilton eine ganz besondere Beziehung. Bereits 1955 wurde hier das Hilton Istanbul eröffnet. Es sei das größte Hotel im Dauerbetrieb außerhalb der Vereinigten Staaten.

Türkei: Mehr Wachstumspotential als in Europa

Dass Hilton gerade die Türkei für einen äußerst lukrativen Hotelmarkt hält, daraus macht das Unternehmen seit Jahren keinen Hehl. Zuletzt kündigte Collini anlässlich der Eröffnung des 18. Hauses in Istanbul im Jahr 2011 an, dass man sich auch in Zukunft verstärkt engagieren wolle. “Wir entwickeln uns schnell und wir glauben, dass es dort in allen Segmenten von Luxus bis Wirtschaft Möglichkeiten gibt”, so der Manager damals. Insgesamt weise die türkische Tourismusbranche ein viel stärkeres Wachstum als beispielsweise die in Europa bzw. global betrachtet auf (mehr hier).

Manifestiert wird die Hilton-Strategie durch jüngste Zahlen aus der Tourismusbranche. So sind die Umsätze in der türkischen Tourismusbranche im ersten Quartal 2013 ordentlich in die Höhe geklettert. Wie das türkische Statistik Institut (TurkStat) mitteilt, wurden rund 4,9 Milliarden Dollar erwirtschaftet. Das sind 39.6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Luxus-Hotels in der Türkei: Jetzt will auch Dr. Oetker einsteigen
Donald Trump: Trump Towers in Istanbul bleiben nicht die letzte Investition
Wachstum: Türkei einer der aufregendsten Hotelmärkte

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.