Keine Protest-Einmischung: Galatasaray Anhänger fordern Rücktritt des UltrAslan Hauptkoordinators

Nachdem sich auch die Fangruppen der Istanbuler Fußballclubs in die Unruhen in Istanbul eingemischt hatten, spalten sich nun die Meinungen unter den Fans. Viele werten den Zusammenhalt der Fangruppen als positiv, andere halten eine Einmischung allerdings nicht für angemessen.

Veysel Giley, der Hauptkoordinator der größten Fangruppierung von Galatasaray, die gleichzeitig auch die größte Fangruppierung der Türkei bilden, steht zurzeit unter erheblichem Druck.

Durch das Einmischen der UltrAslan Gruppierung in die Unruhen um den Gezi Park, hagelt es Kritik von allen Seiten (mehr hier). Vor allem die vielen Galatasaray Anhänger sprechen sich gegen die Einbringung der Fangruppe in die politischen Ereignisse aus. In den Medien, überwiegend aber auch über Twitter und Facebook, fordern Tausende Galatasaray-Anhänger den Rücktritt des Hauptkoordinators.

Die Meinung der Gesellschaft spaltete sich schon ganz früh. Denn der überraschende Zusammenhalt zwischen den rivalisieren Fangruppierung sorgte bei vielen für positive Überraschung und man sprach vom ersten Schritt in Richtung Frieden und Besserung. Der große Teil der Fußball-Anhänger spricht sich allerdings gegen die Einmischungen der eigenen Fangruppen in politische Angelegenheiten. Bis jetzt hat sich weder Veysel Giley, noch der Verein zu der Kritik geäußert. Derzeit steht der türkische Fußball insgesamt unter keinem guten Stern (mehr hier).

Auf dem Taksim Platz wird auch am Sonntag demonstriert – hier.

Die Deutsch-Türken unterstützen die Erdoğan-Gegner – hier.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.