FIFA U20 World Cup: Türkisches Team steht unter enormem Druck

Der Countdown für die U20-WM in der Türkei läuft. Und das türkische Team will dem internationalen Fußballzirkus beweisen, dass es hier genau richtig ist. Zu Recht, so die Botschaft, gehören sie zu den besten Jugendmannschaften der Welt. Die Vorbereitungen sind mittlerweile in die heiße Phase eingetreten. Der Druck auf die jungen Leute ist immens.

Das Turnierziel für das türkische U-20-Team ist klar. Die Mannschaft will mindestens einer der Halbfinalisten sein. Coach Feyyaz Uçar zeigt sich seit Monaten begeistert von der Aussicht, vor heimischem Publikum spielen zu dürfen. „Wir wollen die Gruppe vorantreiben und spielen jedes folgende Spiel, als ob es das Finale wäre. Wir wollen mindestens das Halbfinale sehen“, so der Trainer  bereits Ende vergangenen Jahres (mehr hier).

Am vergangenen Dienstag, so berichtet die türkische Zeitung Zaman, hat sich die Mannschaft nun zu einem Trainingslager in die Topuk Yaylası Anlagen von Fenerbahçe (mehr hier) in Düzce, nahe İstanbul, zuzurückgezogen. Ein Heimvorteil als Gastgeberland, so Feyyaz Uçar auch jetzt, sei den jungen Leuten zwar sicher. Doch man müsse beweisen, dass man mehr sei, als das: „Zu allererst wollen wir den Leuten beweisen, dass wir es verdienen, in diesem Turnier zu sein. Deshalb müssen wir sowohl unseren Zuschauern als auch der Welt zeigen, dass wir ein gutes Team sind.“

Harte Konkurrenz aus Südamerika und Europa

In der Gruppenphase wird die Türkei auf El Salvador, Kolumbien und Australien treffen. Für besonders starke Teams hält Uçar derweil die südamerikanischen Mannschaften aus Kolumbien und Mexiko. Doch auch die europäischen Teams seien stets harte Rivalen. Spanien, Frankreich und Portugal, seien schließlich Stammgäste in diesem Turnier. Auf der anderen Seite hätten die jungen Leute aus Argentinien und Brasilien die Qualifikation nicht geschafft.

Das Düzce Camp, so der Coach weiter, sei nun das erste Mal, dass sich die Mannschaft zusammengefunden habe. Bereits am 12. Juni wolle man nach Istanbul reisen und dort zwei Tage später ein Warm-up-Spiel gegen Paraguay bestreiten. Ab dem 17. Juni sei man dann für die Gruppenspiele in Trabzon.

Unterdessen ist die Aufregung innerhalb der Mannschaft immens. Wie Kapitän Artun Akçakın berichtet, sei das Team absolut begeistert, Teil eines solch großen Turniers zu sein. Alle würden ihr Bestes geben.

Co-Trainer Okan Buruk auf Werbetour

Diesen Geist versucht unterdessen auchder türkische Fußballverband (TFF) weiterzugeben. So hätten sich unter anderem der Co-Trainer der Nationalmannschaft, Okan Buruk, und Marketingchef Orhan Ertanhan mit rund 6000 türkischen Schülern getroffen. Immer mit dabei, Maskottchen Kanki, der Flugblätter über das Sportevent verteilt. Währenddessen appellierte Buruk an die jungen Leute, zahlreich in die Stadien in İstanbul, Bursa, Antalya, Trabzon, Gaziantep, Kayseri und Rize zu kommen.

Türkei: U20-WM größtes Fußballturnier aller Zeiten

Vom 21. Juni bis 13. Juli 2013 gilt es für die Türkei: Die FIFA U-20-Weltmeisterschaft, immerhin das zweitgrößte Turnier der FIFA, wird in sieben türkischen Städten ausgetragen. Insgesamt 24 Mannschaften treten in der Endrunde an. Sieben Teams kommen aus Europa, vier aus Afrika, vier aus Nord- bzw. Mittelamerika, vier aus Südamerika sowie aus Asien. Eine Mannschaft wird zudem aus Ozeanien dabei sein. Die U20-WM wird das größte internationale Fußballturnier, das jemals in der Türkei stattgefunden hat.

Mehr zum Thema:

FIFA U20-Weltmeisterschaft: Das ist der erste Test für die Türkei
Keine Protest-Einmischung: Galatasaray Anhänger fordern Rücktritt des UltrAslan Hauptkoordinators
U20 WM in der Türkei: Cüneyt Çakır kommt zum Einsatz

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.