Ab in die Ferien: Mehr als 17 Millionen türkische Kinder sind bereit zur großen Sause

Ganz viel freie Zeit heißt es ab diesem Freitag für mehr als 17 Millionen türkische Schülerinnen und Schüler. Nach der Zeugnisverteilung können die meisten von ihnen nun für gut drei Monate die Seele baumeln lassen. Diejenigen, die in naher Zukunft auf die Universität wollen, müssen allerdings noch einmal ran.

Acht Monate haben sie seit dem 17. September 2012 gebüffelt und über ihren Bücher geschwitzt. Ab diesen Freitag kehrt nun erst einmal Ruhe in den türkischen Klassenzimmern ein.

Mit den Zeugnissen in der Hand, sehen sie nun endlich vielen freien Tagen entgegen. Noten, darauf wurde bereits im vergangenen Jahr eindringlich hingewiesen, seien jedoch nicht alles (mehr hier).

Ganze 17.234.452 Kinder, so berichtet die türkische Zeitung Hürriyet, haben im nun zu Ende gegangenen Schuljahr 2012/2013 die Schulbank gedrückt und mit ihnen 832.726 Lehrer an 61.000 Schulen landesweit.

Auch Bildungsminister Nabi Avcı freute sich gemeinsam mit den türkischen Kindern. Er selbst nahm an einer Abschlussfeier an der Gölbaşı Hacılar Grundschule in Ankara teil. Dort überreichte er den Schülerinnen und Schülern ihre Zeugnisse höchstpersönlich. Dazu gab es Bücher und Stifte als kleine Geschenke.

Bis zum 16. September heißt es nun Schule adé. Für die meisten zumindest. Dieser Tage stehen noch die Aufnahmeprüfungen für die türkischen Universitäten (YGS) an. Sowohl vom 15. bis 16. Juni als auch vom 22. bis 23. Juni müssen die jungen Leute hier noch einmal in verschiedenen Fächern unter Beweis stellen, dass sie bereit sind für ein Studium. Einen ersten Test gab es bereits Ende März dieses Jahres. An diesem hatten 1,851,326 Schülerinnen und Schüler teilgenommen. Geschuftet wurde in der Türkei und auf Nord-Zypern in 167 Prüfungszentren und 100.452 Räumen (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Sicherheitslage in der Türkei: ADAC schließt Ausweitung der Proteste in Feriengebiete nicht aus
Kostenbarometer: Türkei erneut unter den Top Ten der günstigsten Urlaubsziele
Türkische Touristen: Sie reisen weniger, geben aber mehr aus

 

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.