Anpfiff in Istanbul und Kayseri: Die U-20-WM in der Türkei beginnt

An diesem Freitag wird es ernst: Die Türkei trägt die FIFA U20-Weltmeisterschaft aus. Los geht es nun mit zwei Begegnungen in İstanbul und Kayseri. Für das Land wird die Ausrichtung des sportlichen Großereignisses eine Herausforderung und ein Gewinn, ganz gleich wie das eigene Team abschneidet.

Anpfiff für das zweitgrößte Turnier der FIFA:  Mit den Partien Ghana gegen Frankreich sowie USA gegen Spanien in Istanbul (Gruppe A), Kuba gegen Südkorea sowie Nigeria gegen Portugal in Kayseri (Gruppe B) beginnt an diesem Freitag die U-20-WM in der Türkei. Die Gastgeber selbst befinden sich gemeinsam mit Kolumbien, El Salvador und Australien in Gruppe C. Sie treffen in Trabzon aufeinander. In der Gruppe E finden sich Chile, Ägypten, England und der Irak, während Gruppe F aus Neuseeland, Usbekistan, Uruguay und Kroatien besteht.

Türkei vs. El Salvador – Samstag in Trabzon

Insgesamt 24 Jugendmannschaften aus der ganzen Welt werden an dem Wettbewerb von 21. Juni bis 13. Juli teilnehmen. Für die Türkei wird es am kommenden Samstag gegen El Salvador ernst.

Für das Turnier haben die Gastgeber sieben Spielstätten im Land ausgewählt. Ausgetragen werden die Partien in der Türk Telekom Arena in İstanbul, im Atatürk Stadion in Bursa, im Stadion der Akdeniz Universität in Antalya, im Hüseyin Avni Aker Stadion in Trabzon, im Kamil Ocak Stadion in Gaziantep, im Kadir Has Stadion in Kayseri sowie im Yeni Şehir Stadion in Rize. Der Generalsekretär des Türkischen Fußballverbands (TFF), Emre Alkin, sicherte bereits zu, dass die Spielstätten internationalen Standards entsprächen.

Türkischer Kader mit vielen bekannten Gesichtern

Erst am 14. Juni wurde der Kader der türkischen Mannschaft von Trainer Feyyaz Uçar bekannt gegeben. Als einer der vielversprechendsten Spieler gilt, so die türkische Zeitung Zaman, derzeit Salih Uçan, der sonst für Fenerbahçe aufläuft und bereits bei UEFA Europa League Partien erfolgreich versenkte. Schon jetzt, so das Blatt, würden ihn viele lieber gleich in der Nationalmannschaft, als im Jugendteam sehen.

Ebenfalls ein Auge sollten die Zuschauer auf den Fener-Verteidiger Hakan Çinemre haben. Von Galatasaray kommen zudem Verteidiger Sadık Çiftpınar und Torhüter Muhammed Alperen Uysal. Torhüter Onurcan Piri (Giresunspor) und Mittelfeldspieler  Enver Cenk Şahin (İstanbul Büyükşehir Belediyespor) sind mit ihren 18 Jahren die jüngsten Spieler im türkischen Kader. Alle anderen sind 19 bzw. 20 Jahre alt.

Für das Fußball-Publikum werden diese jungen Männer allerdings nicht die einzigen vertrauten Gesichter während des Turniers sein. Mit dabei ist zum Beispiel auch Bundesliga-Torhüter Aykut Özer (Eintracht Frankfurt), Mittelfeldspieler Hakan Çalhanoğlu aus Karlsruhe sowie Sinan Bakış von Bayer 04 Leverkusen. Alpaslan Öztürk stößt aus Belgien (Beerschot) zum türkischen Kader. Aus Holland (Fortuna Sittard) reist Fatih Turan an. Kerim Frei kommt aus Fulham dazu. Aus türkischen Teams stammen  İlkay Durmuş, Ahmet Yılmaz Çalık und Ethem Ercan Pülgir. Mit dabei sind auch Taşkın Çalış, Okay Yokuşlu und Cumali Bişi sowie Artun Akçakın und İbrahim Yılmaz.

U20-WM: Wertvolle Erfahrungen für die Türkei

Der Kader, so ließ der türkische Trainer schon vor Wochen durchblicken (mehr hier), ist topmotiviert. Doch selbst, wenn die Gastgeber nicht auf den vorderen Plätzen landet, kann das Land so oder so immens aus der Veranstaltung ziehen (mehr hier). Nur so sammelt die Türkei wertvolle Erfahrungen für künftige Großveranstaltungen dieser Art. Immerhin hat man 2020 Großes vor.

Hier geht’s zum gesamten Spielplan.

Mehr zum Thema:

Sepp Blatter: U20-WM findet trotz der Proteste statt
FIFA U20 World Cup: Türkisches Team steht unter enormem Druck
FIFA U20-Weltmeisterschaft: Das ist der erste Test für die Türkei

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.