Schummeln beim Uni-Eignungstest: Sohn von AKP-Abgeordnetem schickt anderen vor

Ein einflussreicher Vater schützt auch in der Türkei nicht vor Strafe. Diese Erfahrung musste jetzt der Sprössling eines AKP-Abgeordneten machen, der sich um den Uni-Eignungstest drücken wollte. Sein Betrug flog auf. Es folgte ein Verhör durch die Polizei und eine Meldung an das ÖSYM.

Der 21-jährige Sohn des AKP-Abgeordneten Seyit Eyyüpoğlu hat es mit dem Uni-Eignungstest (LYS) offenbar nicht so genau genommen. Statt sich der Herausforderung selbst zu stellen, zog es Cenap Eyyüpoğlu vor, einen anderen jungen Mann mit seinen Papieren in die Prüfung zu schicken.

Der in den türkischen Medien nur als A.Y. bekannte Mann versuchte die Prüfer mit einem recht banalen Trick zu täuschen. Denn neben seinem eigenen Foto fanden sich auf dem Eingangsdokument die Daten von Eyyüpoğlu. Das Ganze, so die türkische Zeitung Hürriyet, flog natürlich auf. Als A.Y. nämlich während der Prüfung, die am 16. Juni in der Hacettepe Universität in Ankara stattfand, aufgefordert wurde, sich auszuweisen, habe dieser dann hastig Eyyüpoğlus Personalausweis präsentiert. Die Aufsicht erkannte schnell, dass das Foto des Ausweises nicht mit dem auf dem Eingangsdokument übereinstimmte.

Darauf hin wurden A.Y. und Eyyüpoğlu festgenommen und verhört. Beide gestanden den Betrug, nachdem die Prüfungsaufsicht die Behörden informiert hatte. Angeblich, so das Blatt weiter, habe das auch den Abgeordneten Seyit Eyyüpoğlu auf den Plan gerufen, der darauf hin ebenfalls mit der Polizei Kontakt aufgenommen habe. Doch statt einer Rüge für den unehrlichen Sohn soll er die Beamten „gewarnt“ und stattdessen den jungen Mann gelobt haben.

Mittlerweile sollen sich die beiden jungen Männer wieder auf freiem Fuß befinden. Der Fall soll jedoch an das Zentrum für Studentenauswahl und –zuweisung des türkischen Hochschulrates YÖK ( ) weitergegeben worden sein. Welchen Konsequenzen den beiden nun drohen, ist noch nicht bekannt. Im vergangenen Jahr wurde das Uni-Aufnahmeverfahren für mehrere zehntausend Schüler zum Fiasko (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Ab in die Ferien: Mehr als 17 Millionen türkische Kinder sind bereit zur großen Sause
Chaotische Lage: Türkische Unis verschieben Prüfungen
Brücken bauen: Universität in Hongkong buhlt um türkische Studenten

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.