Abseits der Proteste: Türkei will eigene Laser-Waffe entwickeln

Die US-Navy hat es mit ihrem LaWS vorgemacht, jetzt will die Türkei das nachmachen. Mit Hilfe des TÜBİTAK soll ein eigenes Laser-Waffensystem entwickelt werden. Ob es allerdings jemals in Serie geht, ist ungewiss.

Die Türkei ist offenbar dabei mit Hilfe des Wissenschafts- und Technologieforschungsrat der Türkei (TÜBİTAK) ein nationales Laser-Waffensystem zu entwickeln. Das gab das Wissenschafts- und Industrie Ministerium bekannt. Minister Nihat Ergün stellte in Aussicht, dass das Projekt binnen fünf Jahren abgeschlossen sein könnte.

Ergün zufolge, gebe es bereits Staaten, die sich an die Entwicklung eines Laser-Waffensystems gemacht hätten, allen voran die Vereinigten Staaten. Auch die Türkei könne diese Art von Waffen besitzen.

Angeblich, so berichtet die türkische Hürriyet, würden derzeit Russland, China und Israel und Deutschland in diese Richtung forschen. Das Ziel seien Technologien, die dem Laser Weapon System (LaWS) ähnlich sind, das kürzlich von der US-Navy eingeführt worden sei.

Nach Angaben von Ergün habe die Türkei bereits mit der Forschung begonnen, berichtet die Nachrichtenagentur Anadolu. Unterstützt werde man dabei von der TÜBİTAK. Ob das System einmal in Serie gehen werde, würde jedoch von den dann vorherrschenden Bedürfnissen der türkischen Armee abhängen. Erst vor kurzem schraubte der Wissenschaftsrat die Anreize für türkische Forscher nach oben (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Türkei und USA: Gemeinsame Waffenlieferungen an Freie Syrische Armee
Militärtechnologie: Türkei entwickelt neues IT-System
F-35 Jets: Türkei rechnet mit 12 Milliarden Dollar an Einnahmen

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.