Richterliche Entscheidung: Kinder von Michael Jackson dürfen bei der Oma bleiben

Die Vormundschaft für die drei Kinder des verstorbenen King of Pop wird nicht geändert. Das gab ein Richter am vergangenen Dienstag, dem vierten Todestag von Michael Jackson, in Los Angeles bekannt. Nachdem sich die 15-jährige Paris Jackson versucht hatte das Leben zu nehmen, war eine entsprechende Untersuchung eingeleitet worden.

Aufatmen für die drei Jackson-Kinder. Sie dürfen auch weiterhin bei ihrer Großmutter Katherine Jackson bleiben. Das gab ein Richter am vergangenen Dienstag in Los Angeles bekannt. Dieser traf seine Entscheidung, nachdem er einen entsprechenden Bericht über das Wohlergehen der Drei erhalten und sich zudem mit den Anwälten ihrer Betreuer getroffen hatte.

Nachdem sich die 15-jährige Paris am 5. Juni versucht hatte das Leben zu nehmen (mehr hier), ordnete Richter Mitchell Beckloff eine Untersuchung an. Im Zuge dessen sollte ein Ermittler mit den drei Kindern des King of Pop sprechen und anschließend an ihn berichterstatten. Darüber hinaus traf sich Beckloff mit den Anwälten von Katherine Jackson und ihrem erwachsenen Cousin TJ Jackson. „Ich werde keine weiteren Maßnahmen ergreifen“, zitiert Fox News nun den Richter.

Wie Perry Sanders Jr., ein Anwalt der 83-jährigen Katherine Jackson, erklärte, gehe es Paris derzeit körperlich gut und sie erhalte angemessene medizinische Versorgung.

Am 25. Juni 2009 war Michael Jackson völlig überraschend verstorben. Dass die Kinder vor Gericht auftreten, ob im Prozess gegen Dr. Conrad Murray oder nun gegen den Konzertveranstalter, hielt die Großmutter schon 2011 für keine gute Idee (mehr hier). Den damit verbundenen Stress machen die Medien derzeit mitverantwortlich für den Selbstmordversuch des Teenagers.

Mehr zum Thema:

Paris Jackson: Ihr Umfeld war seit einem Jahr in Alarmbereitschaft
Polizei: Paris Jackson wollte nicht sterben
Wiedervereint: Paris Jackson und Mutter Debbie Rowe haben offenbar wieder Kontakt

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.